Diese etwas mehr als einstündige Runde führt Dich um den Josefiberg und dann hinauf zum Schloss Schwanberg und zur Josefikirche, die hoch über dem Kurort Bad Schwanberg thront.
Diese Route, die im System der Nordic Walking- und Wanderrouten der Kleinregion Sulmtal-Koralm die Nummer 9 trägt, beginnt bei der Tourismusinformation von Bad Schwanberg am südwestlichen Ende des Hauptplatzes, links neben der Klosterkirche Schwanberg.
Von dort gehst Du links die L649 Garanser Straße hinunter.
Bevor die Straße die Schwarze Sulm überquert biegst Du rechts auf die neben dem Fluss verlaufende Straße ab.
Du überquerst eine asphaltierte Straße.
Kurz darauf kommst Du an einem Fit-mach-mit-Pfad vorbei.
Dann kommst Du an einem Transformatorgebäude und einem etwas heruntergekommenen Wohngebäude vorbei. Jetzt entfernst Du Dich immer mehr von der Schwarzen Sulm.
Gleich nach dem Weg zu den Gebäuden macht der Weg eine Rechtskurve und führt in den Wald hinauf.
Nachdem Du einige Zeit im Zick-Zack durch den Wald bergauf gegangen bist, kommst Du zu einem quer verlaufenden, breiteren Forstweg, in den Du links einbiegst.
Dieser führt Dich dann zu einer asphaltierten Straße, in die Du scharf rechts einbiegst.
So kommst Du zum Schloss Schwanberg. Dieses wurde im 16. Jahrhundert anstelle einer Burg aus der Zeit um 1200 errichtet. 1892 wurde es eine “Landessiechenanstalt für Geisteskranke”, später ein Landespflegeheim. 2015 wurde dieses geschlossen.
Nachdem Du das Schloss von außen angesehen hast – eine Besichtigung ist nicht möglich – gehst Du auf dem ganz links in den Wald hinunterführenden Weg weiter.
Du stößt dann auf einen anderen Weg und gehst links weiter bergab weiter.
Kurz darauf kommst Du aus dem Wald und zur Josefikirche. Diese wurde 1685 anstelle des Wachturms der alten Burg errichtet.
Nordöstlich der Kirche führen dann Treppen den Berg hinunter. Vor dem Abstieg solltest Du aber noch einmal den Ausblick auf den Kurort genießen.
Der “Rosenkranzweg” genannte Weg ist von barocken Passionsfiguren aus der ersten Hälfte des 18. Jahrhunderts gesäumt.
Du querst dann einen anderen Waldweg.
Kurz vor der Pfarrkirche Schwanberg
gehst Du am alten Friedhof vorbei.
Der Weg endet an einem anderen Weg, in den Du rechts einbiegst.
So kommst Du dann zu der im Kern romanischen Kirche aus dem 13. Jahrhundert, die später mit einem barocken Turm ergänzt wurde. Geweiht ist die Pfarrkirche auf den heiligen Johannes dem Täufer.
Du biegst dann rechts in die Kirchengasse ein…
und kommst über diese wieder zum Hauptplatz zurück.

Quick Facts:

Weglänge: ca. 3,4 km
Dauer: ca. 01:00
Differenz zwischen höchstem und niedrigstem Punkt: ca. 115 m
Gesamter Auf-/Abstieg: ca. 115 m
Kinderwagentauglich: nein
Für Nordic Walking geeignet: nein
GPS-Daten: Download