Diese einfache, aber nicht beschilderte Runde beginnst Du auf dem Marktplatz von Kirchberg am Wagram.

Von dort aus gehst Du auf dem Fußweg ganz rechts von der Mädchenstatue in Richtung Osten.

Du kommst dann zum Kriegerdenkmal.
An diesem gehst Du rechts vorbei.
Über die Kirchengasse kannst DU einen kleinen Abstecher zur Pfarrkirche St. Stephan. Da während der josephinischen Reformen eine Marienstatue in diese Kirche “übersiedelt” wurde, trägt die Kirche auch den Namen “Wallfahrtskirche Maria Trost”.
Über den schmalen Fußweg gehst Du dann weiter.
Dieser trägt den Namen “Katzensprung” und führt…
an einer Nepomuk-Statue vorbei…
zur L46, die hier den Namen “Passauer Straße” trägt und der Du noch ein paar Meter entlang gehst.
Dann überquerst Du diese und gehst geradeaus in der Kellergasse weiter.
Diese ist jedoch zum Großteil von modernen Einfamilienhäusern flankiert. Etwas abseits hinter Weingärten gibt es aber noch ein paar Weinkeller zu sehen.
Die Kellergasse endet dann an der hier “Mühlweg” genannten L2173, in die Du links einbiegst.
Du verlässt dann das Ortsgebiet von Kirchberg.
Du gehst dann an ein paar Weinkellern vorbei.
Dann biegst Du in den ersten links abzweigenden Weg ein.
Dieser führt Dich dann in die Weingärten des Brombergs.
Der Weg mündet dann in eine von links kommende Straße.
Du kommst dann an der Ursprungskapelle vorbei.
Nach einer leichten Rechtskurve…
biegst Du rechts ab. Du kommst dann in den Alchemistenpark.
Der Alchemistenpark ist eine 2007 angelegte Permakultur mit über 200 verschiedenen Arten.
Auch einen großzügigen und gut ausgestatteten Spielplatz gibt es hier.
Die eine oder andere reife Frucht darfst Du auch pflücken und vor Ort verkosten. Die genauen Benutzungsbedingungen entnimmst Du bitte den Schautafeln vor Ort. Die hier gezeigten Fotos wurden übrigens in der ersten Augustwoche 2021 aufgenommen. Der Großteil der Früchte dürfte so Anfang September reif sein, manche wie zum Beispiel Erdbeeren natürlich viel früher.
Mit Alchemie hat das alles natürlich nichts zu tun. Der Park hat den Namen von einer in der Marktgemeinde Kirchberg am Wagram gefundenen Alchemistenwerkstatt aus dem 16. Jahrhundert. Dieser wurde auch ein Museum gewidmet, das jedoch derzeit (Stand August 2021) neu gestaltet wird.
Über die Brücke, bei der das Brücken-Marterl steht, überquerst Du die L46.
Auf der anderen Seite biegst Du dann links in die Straße “Auf der Schanz” ein.
Eine weitere Brücke führt Dich über den Müllergraben.
Danach biegst Du dann rechts ab und gehst auf einer weiteren Brücke…
zum Marktplatz. Noch ein Stück weiter in Richtung Osten…
und kommst, an der Knaben-Statue vorbei wieder zum Ausgangspunkt der Wanderung.

Quick Facts:

Weglänge: ca. 2,0 km
Dauer: ca. 00:45 (+ weitere Zeit zur Besichtigung des Alchemistenparks)
Differenz zwischen höchstem und niedrigstem Punkt: ca. 30 m
Gesamter Auf-/Abstieg: ca. 35 m
Kinderwagentauglich: ja
Für Nordic Walking geeignet: ja
GPS-Daten: Downloadbergfex
Öffentliche Verkehrsmittel: Bushaltestelle Kirchberg am Wagram – Marktplatz; Fahrplanauskunft auf SCOTTY

Diese Wanderung habe ich auch auf bergfex veröffentlicht!