Diese etwa dreiviertelstündige Runde beginnt bei der dem Hl. Mauritius geweihten Pfarrkirche von Spitz. Nicht zu verwechseln ist diese Runde mit dem rund zweistündigen, hier beschriebenenRote-Tor-Rundweg bzw. dem mehr oder weniger auf demselben Weg verlaufenden Waldgeistweg.
Vom Kirchenplatz aus gehst Du die Rote Torgasse in Richtung Norden bergauf.
Die Gasse macht dann eine Rechtskurve.
Vor dem Weingarten macht sie dann eine Linkskurve.
An einigen Weingütern und Gästehäusern vorbei gelangst Du dann zum Druschplatz. Hier gehst Du auf dem rechten Weg weiter.
Bei der nächsten Gelegenheit biegst Du dann rechts ab.
Der Weg führt Dich in die Weingärten, wo er eine Rechtskurve macht.
Anfangs noch asphaltiert geht er später in einen Grasweg über.
Schließlich führt er als Trampelpfad durch’s Gebüsch.
Aber schon nach wenigen Minuten kommst Du bei einem Marterl wieder in’s Freie.
Dann stehst Du auch schon vor dem Roten Tor. Dieses heißt übrigens so, weil es bei der Einnahme von Spitz durch schwedischen Truppen im 30-jährigen Krieg zu einem furchtbaren Blutbad gekommen ist, worauf das Tor vom Blut rot gefärbt wurde. Heute ist das Rote Tor das letzte übriggebliebene von einst sieben Toren der Spitzer Befestigung.
Nachdem Du dann die Aussicht genossen hast…
gehst Du dann in Richtung Westen weiter.
Nach einer Linkskurve geht der Weg in die Straße “Marstal” über und führt dem Teichbach entlang ins Tal.
Beim Druschplatz biegst Du nun rechts in die Straße “Am Hinterweg” ab.
Linkerhand siehst Du dann schon die nächste Station dieser Wanderung, das Schloss Niederhaus.
Vor den Weingütern Lagler auf der linken und Gritsch auf der rechten Seite biegst Du links ab.
Durch die Schlossgasse gehst Du jetzt…
durch das Gelände des 1662 an Stelle eines Vorgängerbaus aus dem Jahr 1256 errichtete Schloss, das heute oft einfach nur “Schloss Spitz” genannt wird und sich im Eigentum der Marktgemeinde Spitz befindet.
Die Schlossgasse endet dann an der Friedhofgasse, in die Du links einbiegst.
Über die Friedhofgasse erreichst Du dann nach wenigen Minuten den Kirchenplatz.

Quick Facts:

Weglänge: ca. 1,9 km
Dauer: ca. 00:45
Differenz zwischen höchstem und niedrigstem Punkt: ca. 75 m
Gesamter Auf-/Abstieg: ca. 75 m
Kinderwagentauglich: nein
Für Nordic Walking geeignet: nein
GPS-Daten: Downloadvon bergfex.at abrufbar

Öffentliche Verkehrsmittel: Wachaubahn bis Bahnhof Spitz an der Donau der Bus bis Haltestelle Spitz an der Donau – Fähre; Fahrplanauskunft auf SCOTTY

Diese Wanderung habe ich auch auf bergfex veröffentlicht!


Diese Wanderung findest Du auch im Buch “Weinbergwandern ins Mittelalter”, das Du hier bestellen kannst!