↔ 1,9 km | ↑ 4 m | ↓ 4 m | ↕ 4 m | ●●○○○ | 00:30

Der Naturlehrpfad Feldmühle ist ein ca. 12 ha großes Naherholungsgebiet in den Traisenauen im Sankt Pöltner Stadtteil Ratzersdorf ob der Traisen. Der Naturlehrpfad ist ganzjährig unentgeltlich betretbar und wie man an den Fotos, die bei einem Besuch im Jänner 2022 entstanden sind, sehen kann, auch im Winter durchaus empfehlenswert.
Kostenlose Parkplätze stehen bei der Kreuzung Feldmühleweg / Ligusterweg zur Verfügung.
Von dort aus gehst Du auf der kleinen Brücke über den Mühlbach.
Rechterhand fällt Dein Blick auf die namensgebende Feldmühle, die heute eine Augenarztordination beherbergt.
Dann betrittst Du auch schon das “St. Pöltener Naturjuwel”. Wie Du sehen kannst, gibt es hier zahlreiche Wege und entsprechend viele Spaziermöglichkeiten. Die von mir präsentierte Runde ist natürlich nur eine von vielen Möglichkeiten.
Für diesen Rundgang gehst Du erst einmal geradeaus weiter. Links von Dir erstreckt sich ein Acker, der natürlich bei meinem winterlichen Besuch im “Winterschlaf” war.
Zahlreiche Bäume und Pflanzen sind mit Holztafeln beschildert.
Bei der Weggabelung nimmst Du den linken Weg.
Zwischen Acker und Auwald gehst Du weiter.
Dann biegst Du links ab…
gehst über den Steg…
und kommst so zum Beobachtungs-Steg. Hier kannst Du zum Beispiel Vögel beobachten. Insgesamt 67 Vogelarten sind hier beheimatet.
Dann gehst Du über die Treppen zum Damm hinauf und biegst rechts auf den Dammweg ab.
Ein Blick zurück ist auf jeden Fall lohnenswert!
Dann gehst Du erst einmal der Traisen entlang.
Nach 575 Metern biegst Du dann rechts in den Auwald ab.
Am Ende des Weges biegst Du rechts ab.
So kommst Du zur Blumenwiese. Jetzt biegst Du links ab und umquerst diese im Uhrzeigersinn.
Auf der dem Auwald gegenüberliegenden Seite siehst Du einen Teich. Im Sommer ist dieser mit Seerosen bewachen. Libellen und Teichhühner haben hier ihr Zuhause.
Zurück an der Nordseite biegst Du links auf den Weg ab.
Du gehst dann ein Stück durch den Auwald und dann zwischen Wiese und Auwald weiter.
So kommst Du wieder zu der Dir bereits bekannten Weggabelung, bei der Du links abbiegst.
Auf der Brücke überquerst Du dann wieder den Mühlbach…
und kommst so wieder zum Parkplatz zurück. Wenn Du Deinen Besuch wie ich im Winter machst, wirst Du Dir jetzt sicherlich genauso wie ich vornehmen, im Frühling wiederzukommen um dieses Naturjuwel in voller Blütenpracht zu erleben.

Quick Facts:

Weglänge: ca. 1,9 km (vorgeschlagene Route)
Dauer: ca. 00:30 (reine Gehzeit)
Differenz zwischen höchstem und niedrigstem Punkt: ca. 4 m
Gesamter Auf-/Abstieg: ca. 4 m
Kinderwagentauglich: nein
Für Nordic Walking geeignet: ja
GPS-Daten: Download
Öffentliche Verkehrsmittel: Stadtbus LUP Linie 3 (gelb) bis Ratzersdorf – Ginstergasse; Fahrplanauskunft auf SCOTTY und st-poelten.at
Offizielle Informationen: stpoeltentourismus.at