Diese rund 6 Kilometer lange Rundwanderung verbindet den offiziellen Wanderweg “Kirchensteig” (siehe Beschreibung hier) mit dem Mitte Juni 2021 errichteten Aussichtspunkt “Weinbergschnecke” (siehe Beschreibung hier) am höchsten Punkt der Marktgemeinde Paudorf.
Ausgangspunkt ist der große Parkplatz an der L7096 am nördlichen Ortsende von Krustetten (Gemeinde Paudorf). Ausgangspunkt ist der große Parkplatz an der L7096 am nördlichen Ortsende von Krustetten (Gemeinde Paudorf). Dort findest Du auch eine große Informationstafel mit einer Wanderkarte, die Du übrigens auch hier herunterladen kannst. Anfangs kannst Du der Beschilderung des Wanderweges “Kirchensteig” folgen.
Nun gehst Du auf der L7096, die Anfangs den Namen „Hollenburgerstraße“ trägt, durch den Ort.
Bei der Kreuzung mit der nach Tiefenfucha führenden L7098 und der nach Eggendorf und Paudorf führenden L5001 gehst Du geradeaus am Weinplatzl weiter.

Beim Weißen Kreuz biegst Du rechts ab.

Bald darauf teilt sich der Weg. Du gehst hier links, an den Obstgärten von Bio-Obstbau & Brennerei Unfried vorbei.

Am Ende des Gartens, in dem übrigens saftige Äpfel der Sorte Pinova wachsen, biegst Du rechts ab. Die Bio-Äpfel kannst Du übrigens 24/7 im Ab-Hof-Container am Kremsersteig 9 in Krustetten kaufen.

An den zahlreichen Apfelbäumen entlang gehst Du jetzt in Richtung Westen und blickst dabei stets auf das Benediktinerstift Göttweig.

Der Weg endet dann an einem querenden Weg, in den Du links einbiegst.

Kurz darauf macht der Weg dann eine Rechtskurve.

Danach durchquerst Du ein kleines Waldstück.

Kurz darauf triffst Du auf einen anderen Weg und biegst links in diesen ein.

Du kommst dann an einem Haus vorbei und biegst danach rechts ab. Die Häuser gehören übrigens zur Ortschaft Höbenbach, die wie Krustetten zur Marktgemeinde Paudorf gehört.

Der Weg endet dann an der L7102. Von jetzt an folgst Du nicht mehr der Beschilderung des Kirchensteigs, sondern biegst links ab.

Du kommst dann in die Ortschaft Höbenbach.

Kurz vor dem neu gestalteten Dorfplatz biegst Du links in die Schmiedgasse ein.

Von hier an kannst Du der Beschilderung zur Weinbergschnecke folgen.

Der Weg führt bergauf und teilt sich am Ortsende. Hier nimmst Du den linken Weg.

Nach einem mit einem modernen Kunstwerk geschmückten Rastplatz…

biegst Du rechts ab und gehst fast schnurgerade zwischen Feldern und Weingärten bergauf.

Die erst asphaltierte Straße geht dann in einen Feldweg über.

Am Ende des letzten Weingartens linkerhand biegst Du links ab.

Dem Weingarten entlang gehst Du in Richtung Wald weiter bergauf.

Der Weg macht dann schließlich eine Rechtskurve,…

und führt dann zwischen den Bäumen hindurch…

bis zum Fuße der Weinbergschnecke.

Diese wurde 2019-2021 von der  Buschenschankgemeinschaft Krustetten errichtet.

Es gibt übrigens auch in Dürnstein eine „Weinbergschnecke“. Die Wanderung zu dieser habe ich hier beschrieben!

Die Aussicht ist natürlich wunderbar.

Danach gehst Du in Richtung Norden weiter.

Der Weg endet dann am Hochholzweg in Krustetten, in den Du links einbiegst.

Dieser macht dann eine Rechtskurve…

und endet am Kremsersteig. Auch in diesen biegst Du links ein.

Der Kremsersteig endet beim Weißen Kreuz, wo Du rechts in die Grundgasse einbiegst.

Bei der Kreuzung beim Weinplatzl gehst Du geradeaus weiter und durchquerst den gesamten Ort…

bis Du wieder zum Ausgangspunkt der Wanderung gelangst.

Quick Facts:

Weglänge: ca. 6,1
Dauer: ca. 01:45
Differenz zwischen höchstem und niedrigstem Punkt: ca. 115 m
Gesamter Auf-/Abstieg: ca. 130 m
Kinderwagentauglich: nein
Für Nordic Walking geeignet: nein
GPS-Daten: Download – bergfex
Öffentliche Verkehrsmittel: Bushaltestelle Krustetten – Fuchastraße; Fahrplanauskunft auf SCOTTY

Diese Wanderung habe ich auch auf bergfex veröffentlicht!