Dieser Wanderweg, für den Du ca. eindreiviertel bis zwei Stunden brauchen wirst, ist der längere von zwei ausgeschilderten Wanderwegen durch die Weinberge von Stratzing. Auf ihm wirst Du auch kurz in die Ortschaften Priel und Imbach (Marktgemeinde Senftenberg) sowie Rehberg (Stadtgemeinde Krems) kommen.

Die Wanderung beginnt so wie der Wanderweg 1 gegenüber des Gasthauses Brauneis in Stratzing, dort wo Alte Straße, Waldstraße und Untere Hauptstraße aufeinander treffen. Hier befindet sich auch eine Bushaltestelle. Wenn Du mit dem Auto anreist kannst Du dieses ein bisschen weiter nordwestliche beim Gemeindeamt parken, der Parkplatz beim Gasthaus ist für die Gäste reserviert.

Danach gehst Du in der Unteren Hauptstraße in Richtung Nordwesten, bei der Mariensäule neben der Bäckerei Kafesy biegst Du links in die Hollerzeile ab.

Bei der nächsten Gelegenheit nimmst Du den rechten Weg, der linke führt nämlich nur zum Parkplatz der Bäckerei.

Nach einer Rechtskurve führt die Hollerzeile an Pfarrkirche in Richtung Nordosten.

Bei der Volksschule endet die Hollerzeile und Du gehst geradeaus in der Kirchengasse weiter.

Kurz vor dem Friedhof teilt sich der Weg. Hier gehst Du auf dem rechten Weg weiter.

Du kommst dann an der Einsegungshalle vorbei.

Danach siehst Du links unten einen riesigen Spielplatz und mehrere Pferdekoppeln.

Am Ende des Weges biegst Du links in die asphaltierte Straße ein.

Bei der nächsten Kreuzung trennen sich dann die beiden Wanderwege. Während der Wanderweg 1 geradeaus weiterführt biegst Du hier rechts ab.

Zwischen Pferdekoppeln auf der linken und Wein- und Obstgärten auf der rechten Seite gehst Du in Richtung Wald.

Im Wald musst Du dann auch einen kleinen Bach queren.

Schließlich kommst Du wieder aus dem Wald heraus…

und gelangst in die Ortschaft Priel, die zur Marktgemeinde Senftenberg gehört. Hier musst Du gleich scharf links abbiegen und die Ortschaft sogleich wieder verlassen.

Bei der nächsten Kreuzung gehst Du dann geradeaus weiter auf dem Weg, der dann sogleich eine leichte Rechtskurve macht.

Nach einiger Zeit siehst Du dann rechterhand den Aussichtsturm. Wanderungen zu diesem Turm habe ich hier und hier beschrieben.
Der Weg macht dann eine Linkskurve.
Wenig später endet er in der Kurve einer asphaltierten Straße. Hier gehst Du dann geradeaus, also ungefähr in westliche Richtung weiter.
Nach einer leichten Rechtskurve folgt dann eine weitere Kreuzung. Hier hältst Du Dich zuerst rechts.
Nach nur wenigen Metern biegst Du dann links auf den Traktorweg, der Dich in die Weingärten führt, ab.
Der Weg macht mehrere kleine Schwünge…
und bietet zwischendurch auch einen schönen Blick auf Stratzing.
Schließlich endet er an einer Asphaltstraße. Hier biegst Du erst rechts ab.
Nach ein paar Metern musst Du dann links abbiegen.
Der asphaltierte Weg geht dann in einen Traktorweg über und macht dann eine Rechtskurve.
Der Weg führt jetzt stets bergab. Nach einiger Zeit folgt eine Linkskurve, dann geht es weiter in Richtung Kremstal hinunter.
Vor einer Rechtskurve zweigt links ein Weg ab, auf dem Du dann weitergehst.
Der Weg wird nun enger und verwachsener.
Schließlich erreichst Du die Siedlung „Stratzingbach“ in Imbach (Marktgemeinde Senftenberg). Diese Siedlung ist übrigens mit dem Auto nur über die Stadtgemeinde Krems erreichbar.
Wenn Du vor dem ersten Haus links ins Tal blickst wirst Du auch die Ruine und die Burgkirche Rehberg erkennen. Eine Wanderung zu diesen interessanten Bauwerken habe ich hier beschrieben.
In der Siedlung folgt dann eine Linkskurve,…
Dann kommst Du zu einer querenden Straße. Die Straße bildet übrigens die Grenze zur Stadtgemeinde Krems, um ganz genau zu sein zum Stadtteil Krems-Rehberg. Hier biegst Du dann links ab.
Der Weg wird dann immer schmäler und führt in Richtung Wald.
Schließlich führt er Dich dann zum Stratzingbach und dann einige Zeit lang diesem entlang.
Du kommst zu einem abzweigenden Weg, hältst Dich hier aber rechts.
Auch bei der folgenden Wegzweigung hältst Du Dich rechts.
Ebenso bei der nächsten.
Gleich darauf überquerst Du den Stratzingbach.
Bald überquerst Du ihn dann noch einmal, gleich danach gehst Du geradeaus weiter. Ab jetzt ist der Wanderweg übrigens wieder mit dem Wanderweg 1 ident.
Der Weg wird nun steiler…
und ist teilweise im wahrsten Sinne des Wortes beschissen. Tipp: Nimm Dir Ersatzschuhe und einen Plastiksack mit, in dem Du eventuell verschmutzte Schuhe verstauen kannst!
Sobald Du aus dem Wald kommst musst Du links abbiegen.
Du gelangst dann in die Reihenhaussiedlung „Am Anblick“ und biegst hier links ab.
Dann kommst Du zur Alten Straße und biegst links in diese ein.
Noch etwa 200 Meter und Du bist wieder beim Ausgangspunkt dieser Wanderung.

Quick Facts:

Weglänge: ca. 7,1 km
Dauer: ca. 01:45
Differenz zwischen höchstem und niedrigstem Punkt: ca. 135 m
Gesamter Auf-/Abstieg: ca. 135 m
Kinderwagentauglich: nein
Für Nordic Walking geeignet: bedingt
GPS-Daten: Download – bergfex
Öffentliche Verkehrsmittel: Bushaltestelle Stratzing – Gh Brauneis bzw. Waldstraße; Fahrplanauskunft auf SCOTTY.

Diese Wanderung habe ich auch auf bergfex veröffentlicht!