Dieser anderthalbstündige Rundwanderweg beginnt wie aller Lengenfelder Wanderwege beim Rathaus.

Auf der gegenüberliegenden Seite gehst Du dann zur Bachgasse hinunter.
Du biegst dann links in die Bachgasse ein.
Bei der ersten Gelegenheit überquerst Du den Lengenfelderbach.
Du verlässt dann das Siedlungsgebiet.
Bei der Wegkreuzung biegst Du dann links ab.
Linkerhand siehst Du auf das Zentrum der Marktgemeinde.
Rechterhand siehst Du den Friedhof.
Schließlich kommst Du zur Blauensteinerstraße und biegst links in diese ein.
Nach etwa 25 Metern siehst Du rechterhand das Stögerkreuz. Es erinnert an Maria Stöger und ihre Tochter Franziska, die 1898 hier durch Blitzschlag ums Leben kamen.
Gleich darauf biegst Du rechts ab.
Du verlässt dann wieder das Siedlungsgebiet.
Danach geht es geradeaus weiter bis Du zu einer querenden Straße kommst, in die Du links einbiegst.
Jetzt geht es einmal einige Zeit lang zwischen Feldern und Weingärten weiter.
Bei der nächsten Wegkreuzung gehst Du geradeaus weiter.
Du gelangst dann zur L7032, in die Du dann rechts einbiegst.
Im Eck findest Du gleich zwei Marterl. Einmal das Langegger Kreuz, das auch „Urlauberkreuz“ genannt wird, aus dem 18. Jahrhundert stammt und an die Wallfahrten nach Maria Langegg erinnert.
Etwas dahinter das wohl aus der 2. Hälfte des 17. Jahrhundert stammende Russenkreuz.
Nach etwa zwanzig Metern zweigt dann links ein Weg ab, auf dem Du dann weitergehst.
Bei der ersten Wegzweigung hältst Du Dich rechts.
Bei der nächsten dann links.
Und auch bei der dritten Wegzweigung hältst Du Dich links.
Jetzt geht es einmal längere Zeit zwischen Weingärten weiter.
Schließlich gelangst Du zu einer T-Kreuzung, bei der Du im linken Eck eine Statue siehst. Hier biegst Du dann links ab.
Die Statue wurde 1719 von den Jesuiten errichtet und zeigt den Heiligen Donatus, der als Schutzpatron gegen Unwetter verehrt wird.
Bei der nächsten Kreuzung hältst Du Dich links.
Auch bei der nächsten.
Ebenso bei der dritten.
Schließlich kommst Du dann zum Dreifaltigkeits-Marterl aus dem 19. Jahrhundert.
Danach geht es geradeaus auf dem Grasweg, der links am Marterl vorbeiführt, weiter.
Du gehst dann immer geradeaus weiter.
Du kommst dann wieder zu einer Kreuzung. Hier gehst Du geradeaus auf dem Weg zwischen Weingärten und Golfplatz weiter. Von jetzt an bis zur Lettenkapelle verläuft der Wanderweg auf den selben Wegen wie der Wanderweg „Rund um den Golfplatz“, den ich hier beschrieben habe – nur in die entgegengesetzte Richtung.
Nach einiger Zeit zweigt dann rechts ein Weg ab, auf dem Du dann weitergehst.
Der Weg quert dann den Golfplatz.
Wenn Du genau hinsiehst wirst Du linkerhand hinter den Obstbäumen das Schloss Droß erkennen.
Nach einem Waldstück führt der Weg in einer langgezogenen Linkskurve zur Straße hinunter. Rechts erkennst Du noch ein Stück vom Feuerwehrhaus.
Am Parkplatz vor dem Feuerwehrhaus siehst Du das derzeit (2020) wohl jüngste Marterl Lengenfelds, das den Heiligen Florian, den Schutzpatron der Feuerwehren, zeigt und 2004 von Schülern der Landesberufsschule Langenlois errichtet wurde.
Danach gehst Du weiter in Richtung Westen.
Nach einer Rechtskurve zweigst Du links ab.
Im Eck siehst Du die blaue Lettenkapelle aus dem 19. Jahrhundert.
Danach gehst Du die Röhrbrunngasse hinauf.
Etwa zwanzig Meter vor dem Ende dieser Gasse biegst Du scharf rechts ab.
Dann gehst Du am schmalen Weg neben dem Kindergarten weiter…
bis zum Kriegerdenkmal, wo Du links abbiegst.
Du gehst dann durch das Tor und an der im Kern gotischen Wehrkirche vorbei.
Danach biegst Du links ab.
Nach der Leichenhalle biegst Du rechts ab und gehst über die Treppen und den gepflasterten Weg hinunter.
Du kommst dann zur Kremser Straße (L7032).
Bevor Du in die von dieser links abzweigende Kirchengasse einbiegst…
drehst Du Dich noch einmal um und siehst Dir die Kirchenstiegen-Marterl aus der 1. Hälfte des 18. Jahrhunderts an.
Du querst dann den Lengenfelderbach und die Bachgasse.

Am Ende der Kirchengasse gehst Du über die Stiege zur Langenloiser Straße hinauf.

Oben angekommen biegst Du links ab.
Nach ungefähr zwei Minuten bist Du dann wieder beim Rathaus.

Quick Facts:

Weglänge: ca. 6,8 km
Dauer: ca. 01:30
Differenz zwischen höchstem und niedrigstem Punkt: ca. 55 m
Gesamter Auf-/Abstieg: ca. 55 m
Kinderwagentauglich: nein
Für Nordic Walking geeignet: ja
GPS-Daten: Downloadbergfex/a>.
Öffentliche Verkehrsmittel: Bushaltestelle Lengenfeld – Ortsmitte; Fahrplanauskunft auf
SCOTTY.