↔ 5,5 km | ↑ 139 m | ↓ 139 m | ↕ 137 m | ●●○○○ | 01:30

Dieser ungefähr anderthalbstündige Rundwanderweg beginnt beim Landgasthaus Kurt Maurer (nicht zu verwechseln mit dem Gasthaus Andreas Maurer) an der Kreuzung Bahnstraße / Jubiläumsstraße. Zur Landesgartenschau 2008 (heute “Die Garten Tulln”) wurde dieser Weg auch als “Gartenschauweg 7b – Großweikersdorfer Rundweg” beworben.
Von dort aus gehst Du dann in der Jubiläumsstraße in Richtung Südosten.
Diese endet dann gegenüber dem Spielplatz in der Kreuzbergstraße, in die Du nun rechts einbiegst.
Die Kreuzbergstraße führt erst über die Gleise der Franz-Josefs-Bahn, dann aus dem Ortsgebiet und schließlich in den Wald.
Im Wald zweigt dann links ein Weg ab.
Hier ist nun der offizielle Beginn des “Ersten ständigen Wanderwegs des Fremdenverkehrsvereins Gr. Weikersdorf”, der im Jahr 1980 von den Funktionären des Sparvereins “Schmidataler” errichtet wurde.
Nach einem kurzen Aufstieg durch den Wald…
gehst Du dann zwischen Wald und Weingärten weiter.
Danach gehst Du abwechselnd durch den Wald oder am Waldrand entlang und kommst zu einer asphaltierten Kreuzung, die Du überquerst.
Kurz darauf teilt sich der Weg bei einem Rastplatz. Hier gehst Du rechts durch den Wald weiter.
Im Wald kommst Du dann zu einem weiteren Rastplatz, bei diesem biegst Du nun rechts ab.
Der schmale Pfad führt nun tiefer in den Wald.
Im Wald macht er dann eine Linkskurve. In der Kurve befindet sich das Gipfelkreuz des 334 m hohen Kreuzbergs. Hier kannst Du auch einen Eintrag in der SummitLynx-App machen.
Der schmale Pfad endet dann an einem breiteren Weg, in den Du rechts einbiegst.
Dieser endet dann so wie der Wald an der L27, die Du nun überquerst. Auf der anderen Straßenseite der Straße gehst Du auf dem sogenannten Kraftweg weiter.
Bei der nächsten Wegkreuzung gehst Du geradeaus weiter. Direkt an der Kreuzung befindet sich der im Gegensatz zum Kreuzberg nicht gekennzeichnete, mit 342 m höchste Punkt des Kogels. Auch hier kannst Du einen SummitLynx-Eintrag machen.
Dann kommst Du zu einem Wald. Hier biegst Du dann rechts ab.
Am Waldrand siehst Du das sogenannte “Dicke Kreuz”.
Der Waldrand endet dann an einem Weg, der hier eine Kurve macht. In diesen biegst Du nun links ein.
Dann gehst Du weiter am Waldrand entlang.
Nach ungefähr fünfhundert Metern biegst Du dann am Ende eines Feldes links in den Wald ab.
Du kommst kurz darauf an einem Kreuz vorbei.
Schließlich kommst Du wieder aus dem Wald heraus. Der Weg endet nun an einem breiteren Weg, in den Du links einbiegst.
Du gehst dann geradeaus am Waldrand entlang.
Der Weg wird dann wieder schmäler und führt ein kleines Stück in den Wald hinein, wo er dann eine Rechtskurve macht.
Der schmale Waldweg führt nun im Vergleich zur bisherigen Wanderung relativ steil bergab.
Im Wald folgt dann noch eine Rechtskurve.
Der Waldweg geht dann in eine Kellergasse über.
Schließlich endet er an einer asphaltierten Straße, in die Du rechts einbiegst.
Diese macht dann eine Linkskurve…
und führt Dich wieder in den Ort. Vor dem Bahnübergang…
biegst Du rechts in die Raiffeisenstraße ab.
Vor dem Raiffeisen-Lagerhaus macht die Straße eine Rechtskurve.
Gleich darauf folgt eine Linkskurve und Du gehst dann zwischen diversen Gebäuden, Park- und Lagerplätzen des Lagerhauses weiter in Richtung Südwesten.
Die Raiffeisenstraße endet dann an der Dir bereits bekannten Kreuzbergstraße, in die Du links einbiegst. Kurz darauf überquerst Du die Gleise der Franz-Josefs-Bahn.
Beim Spielplatz biegst Du dann links auf die Jubiläumsstraße ab.
Bei der nächsten Kreuzung ist dann auch schon wieder das Landgasthaus Kurt Maurer und somit bist Du wieder am Ausgangspunkt der Wanderung angekommen.

Quick Facts:

Weglänge: ca. 5,5 km
Dauer: ca. 01:30
Differenz zwischen höchstem und niedrigstem Punkt: ca. 137 m
Gesamter Auf-/Abstieg: ca. 139 m
Kinderwagentauglich: nein
Für Nordic Walking geeignet: ja
GPS-Daten: Download
Öffentliche Verkehrsmittel: Bahnhof Großweikersdorf bzw. Bushaltestelle Großweikersdorf-Bahnhof; Fahrplanauskunft auf SCOTTY
Offizielle Informationen: www.grossweikersdorf.gv.at