↔ 2,7 km | ↑ 5 m | ↓ 5 m | ↕ 5 m | ●●○○○ | 00:45

Rund um die Viehofner Seen in der niederösterreichischen Landeshauptstadt St. Pölten führen zwei ausgeschilderte Nordic Walking-Runden. Die größere der beiden Runden ist etwa 2,7 Kilometer lang und führt um den Großen und den Kleinen Viehofner See herum. Die Kleine Runde findest Du übrigens hier beschrieben.

Beide Runden starten beim Parkplatz an der Dr.-Adolf-Schärf-Straße. Achtung! Von Mai bis August sind hier Parkgebühren zu bezahlen. (Stand November 2022, Nähere Infos auf der Website der Stadt St. Pölten.) Ich würde Dir aber ohnehin raten, diese Runde zwischen September und April zu gehen. So störst Du nicht die Badegäste (und umgekehrt) und Du kannst besser und in Ruhe die Natur erkunden.

Auch wenn die Strecke als Nordic Walking-Runde tituliert ist, eignet sie sich natürlich auch perfekt für gemütliche Spaziergänge. Die Große Runde ist allerdings nur für Kinderwägen mit größeren Reifen geeignet. Wenn Du Kinder mitnimmst musst Du natürlich aufpassen, dass sie nicht in den See fallen, ansonsten ist die Strecke natürlich auch für kleinere Kinder gut geeignet.

Vom Parkplatz aus gehst Du auf dem rechten der beiden Wege in Richtung Nordosten.

Bei dem Gebäude vereinigen sich die beiden Wege wieder.

Danach nimmst Du wieder den rechten Weg.

Bei der Wegkreuzung zweigt dann rechts die hier beschriebene Kleine Runde ab. Für die Große Runde gehst Du geradeaus weiter.
Wenn Du links abbiegst, die Bahngleise überquerst und gleich danach rechts abbiegst, kommst Du übrigens zu einem Nachbau des Eiffelturms. Warum der hier errichtet wurde und warum ihm mittlerweile die Spitze fehlt, ist mir leider nicht bekannt.
So, zurück zum eigentlichen Weg, der nun ungefähr geradeaus führt.
Nach einem kurzen Stück entlang der Bahngleise biegst Du schräg rechst ab.
Der Weg teilt sich dann. Du kannst jetzt entweder oben gehen oder weiter unten in der Nähe des Kleinen Viehofner Sees.
Der 5 ha große Kleine Viehofner See sowie der 19 ha große Große Viehofner See sind in den Jahren 1966 bis 1985 durch Schotterabbau entstanden. 2003 wurden die Seen von der Stadt erworben und bis 2006 zu einem Naherholungsgebiet umgebaut.
Egal, welchen Weg Du genommen hast, Du folgst dann erst einmal dem Weg. Später vereinigen sich ohnehin beide wieder.
Im Gegensatz zum Großen See, von dem Du noch viel sehen wirst, bekommst Du den Kleinen See nicht ganz so oft zu Gesicht.
Bei der Weggabelung nimmst Du dann den rechten Weg.
Dieser führt Dich dann zu dem um den Großen Viehofner See führenden befestigten Weg, auf dem Du dann geradeaus weitergehst.
Bei der nächsten Kreuzung würde es übrigens links…
zur Seenbrücke gehen, die über die Traisen zum Ratzersdorfer See führt.

Du gehst aber geradeaus weiter und blickst über den See hinweg zum 1130 erstmals erwähnten Schloss Viehofen, das dem heutigen Stadtteil Viehofen den Namen gab. Bis 1922 war Viehofen eine eigenständige Gemeinde.

Vor der Liegewiese macht der Weg eine kleine Schleife zum See.

Am Ende des Weges biegst Du dann rechts ab.

Noch ein Blick zurück auf den See…

dann geht es auch schon wieder zurück zum Parkplatz.

TIPP: Wenn Dich die Natur in unseren Städten, insbesondere in der Landeshauptstadt St. Pölten, interessiert, empfehle ich Dir den Besuch der noch bis 12. Februar 2023 laufenden Ausstellung “Wildnis Stadt” im Museum Niederösterreich im St. Pöltner Kulturbezirk. Hier findest Du meinen persönlichen Bericht zu dieser Ausstellung.
(Foto: Daniel Hinterramskogler)

Quick Facts:

Weglänge: ca. 2,7 km
Dauer: ca. 00:45
Differenz zwischen höchstem und niedrigstem Punkt: ca. 5 m
Gesamter Auf-/Abstieg: ca. 5 m
Kinderwagentauglich: bedingt
Für Nordic Walking geeignet: ja
GPS-Daten: Download
Öffentliche Verkehrsmittel: Mit der Bahn bis St. Pölten – Traisenpark oder mit derLUP-Linie 3, 6 oder 7 bis Viehofner See; Fahrplanauskunft auf SCOTTY.
Offizielle Informationen: www.stpoeltentourismus.at