Wenn Du vom Hengstberg (371 m) bei Gösing am Wagram (Marktgemeinde Fels am Wagram) noch nichts gehört hast, ist das sicherlich nicht weiter schlimm. Er ist eine relativ unscheinbare Erhebung und der Gipfel liegt inmitten eines Feldes. Dennoch lohnt sich – vor allem an Tagen mit guter Sicht – der Aufstieg, denn der Ausblick ist toll!

Als Ausgangspunkt empfehle ich Dir die Pfarrkirche von Gösing am Wagram.

Von dort aus gehst Du bergauf in Richtung Norden.

Du hältst Dich zuerst rechts.

Dann hältst Du Dich links.

Noch einmal links und dann…

kommst Du zur Hauptstraße, in die Du rechts einbiegst und die Du dann ca. 100 Meter bergauf gehst.

Dann biegst Du links ab.

Jetzt gehst Du ein Stück bergauf und dann über die Stiegen hinauf zur nächsten Straße, der „Oberen Zeile“.

Oben angekommen biegst Du rechts ab.

Bei der nächsten Gelegenheit biegst Du links ab.

Bei der nächsten Abzweigung gehst Du geradeaus weiter.

Der Weg wird dann zu einem Hohlweg.

Bei der nächsten Kreuzung geht es wieder geradeaus weiter.

Schließlich führt der Weg um ein Feld herum. Irgendwo ca. 100 Meter links des Weges im Kurveninneren befindet sich die mit 371 m Seehöhe höchste Stelle des Berges.

Auf der anderen Seite des Feldes gehst Du wieder bergab. Wenn Du Dich jetzt fragst, warum Du Dir das alles – auch wenn es nicht besonders anstrengend war – angetan hast, wirst Du gleich eine Antwort bekommen.

Wenige Meter später hast Du eine tolle Aussicht, die von Tulln im Westen bis Krems im Osten reicht. Im Hintergrund siehst Du an Tagen mit guter Sicht die Voralpen mit Schneeberg, Ötscher etc.

Bei den nächsten Kreuzungen gehst Du immer geradeaus weiter.

Nach ein paar Weinkellern…

kommst Du zur Florianigasse. Diese überquerst Du, dann musst Du ein Stückchen nach rechts gehen und dann die Straße neben dem Weinkeller hinunter.

Du gelangst dann in die Straße „Im Gassl“, die im Zick-Zack verläuft.

Schließlich gelangst Du wieder zur Hauptstraße, in die Du links einbiegst und ein paar Meter bergauf gehst. Dann überquerst Du die Straße…

und gehst auf dem parallel zur Straße verlaufenden Gehweg in die entgegengesetzte Richtung.

Nach dem eingezäunten Spielplatz biegst Du links ab und bist gleich darauf wieder bei der Kirche.

Quick Facts:

Weglänge: ca. 3,3 km
Dauer: ca. 00:45
Differenz zwischen höchstem und niedrigstem Punkt: ca. 55 m
Gesamter Auf-/Abstieg: ca. 55 m
Kinderwagentauglich: bedingt (Umweg zur Oberen Zeile ist möglich, um die Stiegen zu umgehen)
Für Nordic Walking geeignet: ja
GPS-Daten: Downloadbergfex
Öffentliche Verkehrsmittel: Bushaltestelle „Gösing am Wagram – Ortsmitte“

Diese Wanderung habe ich auch auf bergfex veröffentlicht!