Diese rund zweistündige Wanderung führt vom Kremser Pfarrplatz durch die Untere Landstraße bis zur Wiener Brücke. Von dort geht es dem Kremsfluss entlang bis zur Volksschule Rehberg und dann über die Wälder des Kuhbergs, durch die Schießstattgasse und an der Piaristenkirche vorbei zurück zum Ausgangspunkt.
Du startest die Wanderung beim Haupteingang des Kremser Rathauses, dem Hauptsitzes des Magistrats der Stadt Krems, am Kremser Pfarrplatz.
Von dort gehst Du in Richtung Osten.
Am Ende des Platzes biegst Du rechts ab.
Dann biegst Du links in die Untere Landstraße ein.
Du durchquerst dann die gesamte Untere Landstraße.
Am Ende der Landstraße überquerst Du dann die Wiener Brücke auf der von Dir aus gesehenen linken Seite.
Auf der anderen Seite der Brücke gehst Du dann über die Treppe zum Kremsfluss hinunter und folgst diesem flussaufwärts.
Nach kurzer Zeit kommst Du zur Mölkergasse und musst für einige Meter neben der Straße gehen. Aber nicht lange, denn dann kannst Du schon den Imkerweg auf der linken Seite betreten und wieder vom Autoverkehr ungestört der Krems entlang gehen.
Über die Ufergasse kommst Du zur Schmittbrücke, einer grün gestrichenen Stahlfachwerkbrücke. Kurz vor dieser biegst Du rechts in die Graf-Falkenhayn-Promenade ab.
Was nach großer Allee klingt ist jedoch nur ein bisschen besserer Trampelpfad.
Nach einem Schranken kommst Du zur Mühlhofstraße und gehst auf dieser durch das moderne Wohnviertel.
Diese Straße mündet dann in den Seilerweg.
Auf diesem kommst Du schließlich zu einer Brücke, auf der Du über den Kremsfluss gehst.
Dann überquerst Du auch noch die Rehberger Hauptstraße. Auf der anderen Straßenseite biegst Du rechts ab.
Nach Kindergarten und Volksschule biegst Du links in den Waldhofweg ein.
Nach einer Linkskurve…
und einer Rechtskurve…
führt diese in den Wald.
Nach ca. 450 Metern kommst Du zu einem schräg querenden Weg. Du kansnt an dieser Stelle auch ein paar Gebäude durch die Bäume erkennen. Jetzt musst Du scharf links abbiegen.
Du gehst dann auf einem oft sehr schmalen und sehr steilen Weg durch den Wald. Dabei kannst Du Dich an der weiß-blau-weißen Markierung orientieren.
Der Weg endet dann in der Kurve eines breiteren Forstwegs und in diesen biegst Du links ein.
Jetzt gehst Du erst einmal bergab bis Du zu einer Kreuzung kommst, bei der Du rechts in die Schießstattgasse einbiegst und an einem gelben Haus vorbeigehst.
Über die Schießstattgasse gelangst Du zur Wachtertorgasse, in der Du dann weiter bergab gehst.
Noch vor dem  Bundesgymnasium und Bundesrealgymnasium Krems-Piaristengasse biegst Du rechts in die Piaristengasse ein.
An den Mauern der Piaristenkirche findest Du beeindruckende lebensgroße Statuen, die das Leiden Christi zeigen.
Gegenüber der Kirche findest Du die Piaristenstiege, über die Du dann hinuntergehst.
Du kommst dann zur Stadtpfarrkirche Krems-St. Veit, die auch „Dom der Wachau“ genannt wird, gehst einmal um sie herum und bist wieder beim Ausgangspunkt Deiner Wanderung.

Quick Facts:

Weglänge: ca. 7,5 km
Dauer: ca. 01:45
Differenz zwischen höchstem und niedrigstem Punkt: ca. 130 m
Gesamter Auf-/Abstieg: ca. 150 m
Kinderwagentauglich: nein
Für Nordic Walking geeignet: ja
GPS-Daten: Downloadbergfex
Öffentliche Verkehrsmittel: Stadtbus von Bahnhof Krems mit der Linie 1 bis Pfarrplatz; Fahrpläne auf SCOTTY

Diese Wanderung habe ich auch auf bergfex veröffentlicht!