Der etwa einstündige Ziegelbergweg war bis Anfang 2021 noch als Wanderweg „S4“ auf der Website der Gemeinde Schönbühel-Aggsbach und Karten vor Ort als Wanderweg der Gemeinde ausgewiesen, von der Beschilderung ist jedoch leider nichts mehr übrig. Der Weg ist aber trotzdem relativ leicht zu finden.
Ausgangspunkt ist das Amtshaus Schönbühel, dort gibt es auch einige Parkplätze.
Du gehst dann zur B33 vor…
und überquerst diese. Auf der anderen Straßenseite biegst Du dann rechts ab.
Du überquerst dann die nächste Straße und biegst beim „Wiesbauer-Kreuz“, einem modernen, erst 2020 errichteten Marterl links ab.
Dann biegst Du in die nächste Straße rechts ein.
Diese endet an der L5356, die nach Gerolding führt und in die Du links einbiegst.
Das auffällige Gebäude, das Du linkerhand siehst, ist übrigens ein früheres Fabriksgebäude der Firma ZKW (heute Teil der koreanischen LG Group). Um das Jahr 2000 wurde es von der GEDESAG zu einem Wohnhaus umgebaut.
Knapp vor dem Ortsende biegst Du rechts auf den Güterweg Hohenpass ab.
Der Weg macht dann im Wald eine Rechtskurve.
Dann biegst Du auf den rechts abzweigenden Asphaltweg ab.
Dieser führt weiter bergauf und dann durch ein kleines Waldstück.
Danach führt er zwischen den Feldern hindurch. Auf dem Feld links befindet sich die mit 324 m höchste Stelle der Eichholzhöhe. Diese ist zwar nicht markiert, Du kommst Ihr aber nahe genug, um einen Eintrag bei SummitLynx machen zu dürfen.
Bevor der Weg eine Linkskurve macht biegst Du auf den rechts abzweigenden Feldweg ab.
Dieser führt Dich wieder in Richtung Donau.
Du kommst dann wieder in ein Waldstück.
Der Weg endet an einem quer verlaufenden Weg, in den Du rechts einbiegst.
Schon bald hast Du linkerhand eine schöne Aussicht auf das Schloss Schönbühel. Auf dem Felsen befand sich wohl schon zur Römerzeit eine Festung.
Du kommst dann wieder in den Wald, wo der Weg eine Linkskurve macht.
Laut offizieller Karte solltest Du auf dem kurz darauf geradeaus abzweigenden Pfad abbiegen. Wie Du aber sehen kannst, war dieser schon sehr verwachsen. Daher rate ich Dir, einfach auf dem breiten Weg zu bleiben.
Über diesen kommst Du kurz darauf wieder ins Ortsgebiet.
Die Straße macht eine Rechtskurve…
und endet an einer quer verlaufenden Straße, in die Du rechts einbiegst.
Nach dem Feuerwehrhaus hältst Du Dich links.
Der Weg endet dann an der L5356, in die Du links einbiegst. Von jetzt an entspricht der Weg dem Hinweg.
Du biegst also in die nächste Straße rechts ein.
Danach biegst Du links ab und überquerst dann beim Marterl die Straße.
Dann musst Du nur noch die B33 überqueren…
um wieder zum Amtshaus zu gelangen.

Quick Facts:

Weglänge: ca. 3,1 km
Dauer: ca. 01:00
Differenz zwischen höchstem und niedrigstem Punkt: ca. 100 m
Gesamter Auf-/Abstieg: ca. 100 m
Kinderwagentauglich: nein
Für Nordic Walking geeignet: ja
GPS-Daten: Downloadbergfex
Öffentliche Verkehrsmittel: Bushaltestelle Schönbühel an der Donau – Ortsmitte; Fahrplanauskunft auf SCOTTY

Diese Wanderung habe ich auch auf bergfex veröffentlicht!