Dieser rund dreieinhalb Kilometer lange Themenweg beginnt am Donauradweg, hinter dem Donau-Restaurant (Donaustraße 16, 3133 Traismauer). Etwas weiter östlich des für die Restaurantgäste reservierten Parkplatzes stehen auch öffentliche Parkplätze zur Verfügung.
Hier steht mit dem Senator auch schon die erste von insgesamt fünf römischen Figuren. Auf jeder Figur befindet sich ein Druckknopf. Wenn Du diesen drückst erfährst Du mehr über die Geschichte der Römer in Traismauer.
Danach geht es auf dem Traisentalradweg, der hier am Donauradweg endet, in Richtung Südwesten weiter.
Der Radweg führt erst parallel zur Donaustraße.
Nach ungefähr 800 Metern macht der Weg dann eine Rechtskurve…
und führt dann zum Treppelweg.
Diesen überquerst Du und biegst dann rechts in den parallel verlaufenden Radweg ein.
Der Weg führt jetzt der Traisen entlang.
Wenn Du bei diesem Fitness-Park vorbeikommst, hast Du den Großteil des Weges bereits geschafft und es wird nicht mehr so lange dauern, bis Du endlich wieder zu einem sprechenden Römer kommst.
Nach dem Ortsanfang von Traismauer hältst Du Dich links auf dem Gehweg.
Dieser endet dann an der Kremser Straße, die Du am besten gleich überquerst.
Dann überquerst Du erst einen Entlastungskanal und danach die Traisen.
Gleich nach der Traisenbrücke biegst Du dann rechts auf die Mittlere Traisenlände ab.
Hier – nach 2,9 km – triffst Du endlich den nächsten Römer und zwar den Legionär beim Römersteg, der Dir mehr über das Schloss Traismauer erzählt, dessen Bau auf ein im 4. Jahrhundert errichtetes Kleinkastell zurückgeht.
Danach gehst Du wieder zurück zur Kremser Straße, in die Du rechts einbiegst. Den Kreisverkehr verlässt Du dann bei der zweiten Ausfahrt zum Hauptplatz.
Das erste Gebäude rechterhand ist dann bereits das besagte Schloss. Vor diesem findest Du die nächste Figur, den Wachsoldaten der Reitereinheit Ala Prima Thracum. Er erzählt Dir mehr über das Kleinkastell Augustianis.
Auch ein Blick in den Innenhof mit dem Lapidarium, der Steinsammlung, lohnt sich. In der Vinothek im Schloss kannst Du Weine aus der Region verkosten und kaufen. Auch das Museum der Wiener Operettengesellschaft befindet sich seit einigen Jahren im Schloss, über das Du unter www.schloss-traismauer.at mehr erfährst!
Danach überquerst Du die Straße und gehst auf der anderen Straßenseite in die Florianigasse.
Links von der Statue des Hl. Florian…
befindet sich vor der über 300 Jahre alten Schmiede (Florianigasse 9) die nächste Figur, die einen Legionär darstellt, der Dir mehr über den Hufeisenturm erzählt.
Dieses über 1.650 Jahre alte Gebäude, das auch Reck- oder Hungerturm genannt wird, befindet sich übrigens gleich neben der Schmiede.
Danach gehst Du die Florianigasse weiter in Richtung Süden.
Du kommst so zur Wiener Straße, in die Du rechts einbiegst.
Ein Stückchen weiter, auf der gegenüberliegenden Straßenseite befindet sich vor dem Stadtamt die römische Familie, die Dir mehr über das Familienleben in der Spätantike erzählt. Hier endet dann die offizielle Route.
Ich empfehle Dir, auf jeden Fall noch in der Wiener Straße ein Stückchen in die entgegengesetzte Richtung, also in Richtung Osten, zu gehen, und Dir das Römertor (auch „Wienertor“ genannt) anzusehen.
Der Weg endet nun hier.

Leider gibt es beim Donaurestaurant keine Bushaltestelle, Du musst also leider wieder zu Fuß zurückgehen, ein Taxi nehmen oder Ihr reist gleich mit zwei Autos an.

Alternativ kannst Du die Wanderung natürlich auch auf die Figuren in und um die Altstadt beschränken und Dir die vielen weiteren Sehenswürdigkeiten dieser uralten Stadt ansehen.

Weitere Informationen über diese findest Du unter www.traismauer.at. In der Wikipedia findest Du übrigens einen sehr ausführlichen Artikel über das Kastell Traismauer. In einem von mir verfassten Blogbeitrag auf schmatz.cc findest Du einen Bericht über eine Führung durch Traismauer im Rahmen der „Langen Nacht der Museen“ im Jahr 2018.

Quick Facts:

Weglänge: ca. 3,4 km
Dauer: ca. 01:15
Differenz zwischen höchstem und niedrigstem Punkt: ca. 10 m
Gesamter Auf-/Abstieg: ca. 10 m
Kinderwagentauglich: ja
Für Nordic Walking geeignet: ja
GPS-Daten: Downloadbergfex
Öffentliche Verkehrsmittel: Bahnhof Traismauer (hier befindet sich auch die Bushaltestelle), Fahrplanauskunft auf SCOTTY
Offizielle Beschreibung: auf mostviertel.at