Der Waldentdeckungspfad ist ein rund 1 Kilometer langer Lehrpfad im Naturpark Kamptal.
Eine Wanderung über diesen Pfad hat die Länge von ca. 2 Kilometern und beginnt wie alle Wanderungen in Schönberg am Kamp bei der Alten Schmiede, in der außer einem Veranstaltungszentrum auch eine Vinothek und die Tourismusinformation untergebracht sind.
Von dort gehst Du einmal in der Hauptstraße bergauf in Richtung Norden.
Danach biegst Du in die zweite Straße rechts, die den Namen „Urlaubung“ trägt, ein. Hier muss ich gleich einmal helfen, ein Missverständnis zu vermeiden: Der Waldentdeckungspfad ist nicht mit dem hier beschriebenen Waldlehrpfad ident, die ersten 950 Meter der Wanderwege zu den beiden Lehrpfaden sind jedoch ident.
Du gehst also den relativ steilen Weg hinauf. Kurz vor den letzten Häusern biegt links eine Straße ab, in die Du dann einbiegst.
Bei den beiden Weggabelungen hältst Du Dich stets rechts.
Dann biegst Du in die scharf rechts abzweigende Straße ab.
Der Weg führt dann durch das Gras und macht bald einmal eine Linkskurve.
Kurz vor der bald folgenden Rechtskurve befindet sich die Tafel, die den Beginn des Waldentdeckungspfads markieren.
Auf insgesamt sieben großen Themenstationen sowie 14 niedrigen „Gehölztafeln“ wird erklärt, wie der Wald sich eine alte Kulturlandschaft zurückerobert.

Neben den Infos für Erwachsene erklären die Comic-Figuren „Opa Kambos“, „Laci“ (eine Smaragdeidechse), „Bibi“ (ein Biber) und „Picus (ein Grauspecht) den Kindern den Wald und seine Pflanzen.

Immer wieder bietet sich auch eine Aussicht ins Tal. Gleich vorweg: Andere Wanderungen in Schönberg am Kamp bieten bessere Aussichten.
Einen besondern Schwerpunkt bieten hier die Sträucher. Daher empfehle ich, die Wanderung im Spätsommer oder im Frühherbst zu machen, wenn die Sträucher auch Früchte tragen. Achtung! Nicht alle Früchte sind auch genießbar, manche sogar giftig. Infos darüber gibt es natürlich auch auf den Schautafeln.
Schließlich kommst Du zu einer Lichtung. Geradeaus geht es zu dem hier beginnenden Waldlehrpfad, der Waldentdeckungspfad führt rechts weiter.
Kurz danach findest Du rechterhand einen kleinen Rastplatz.
Hier gibt es auch eine schöne Aussicht auf Schönberg.
Der Weg ist erst noch relativ eben beziehungsweise nur leicht abfallend.
Etwas später wird er dann schon steiler.
Schließlich kommst Du zu einem gemauerten Wasserturm.
Hier kannst Du noch einmal kurz rasten.
Danach gehst Du wieder ein paar Meter zurück und findest rechterhand einen schmalen und ziemlich steilen Weg, über den Du dann hinunter gehst.
Keine Sorge, nach wenigen Metern bist Du schon wieder bei der Straße „Urlaubung“ angelangt.
Die Straße führt rechts steil ins Tal hinunter.
Du passierst die Stelle, bei der Du auf dem Hinweg abgebogen bist und von nun an enspricht der Rückweg dem Hinweg.
Du biegst dann links in die Hauptstraße ein.
Und so kommst Du wieder zur Alten Schmiede.

Quick Facts:

Weglänge: ca. 1,9 km
Dauer: ca. 00:45
Differenz zwischen höchstem und niedrigstem Punkt: ca. 111 m
Gesamter Auf-/Abstieg: ca. 111 m
Kinderwagentauglich: nein
Für Nordic Walking geeignet: nein
GPS-Daten: Downloadbergfex
Öffentliche Verkehrsmittel: Bahnhof Schönberg am Kamp; Bushaltestelle Schönberg am Kamp – Marktplatz; Fahrplanauskunft auf SCOTTY

Diese Wanderung habe ich auch auf bergfex beschrieben!


Diese Wanderung findest Du auch im Buch „Weinbergwandern mit Kindern“, das Du hier bestellen kannst!