Bergrettung? Das klingt für Dich jetzt vielleicht ein bisschen exotisch, so nach Suchaktionen nach Lawinenabgängen, spektakulären Bergungen aus Gletscherspalten und so weiter. Auf jeden Fall nach Alpenhauptkamm und nicht nach den Tälern rund um die Donau. Von manchen Besucher*innen aus den westlichen Bundesländern kommen dann vielleicht auch noch Fragen, warum es hier überhaupt eine Bergrettung gibt.

Dennoch: Auch bei uns ist die Bergrettung immer wieder gefragt, nicht nur bei spektakulären Unfällen wie vor ca. 2 Wochen auf dem Seekopf. Ein schöner Platz für’s Erinnerungsfoto, der ausgebüchste Hund, dem man quer durch den Wald nachlaufen muss,… – und dann kurz ausgerutscht und umgeknackst und schon ist man in einer „alpinen Notlage“, für die man die speziell geschulte Kräfte der Bergrettung benötigt.

Um die 35 aktive Mitglieder sind bei der Ortsstelle Wachau tätig – und das freiwillig und unbezahlt. Dafür müssen sie aber auch laufend trainieren, Kurse besuchen und natürlich auch umfangreiches und nicht ganz billiges Spezialequipment beschaffen. 

Schon alleine die Sicherheit, dass im Ernstfall top-trainierte und gut ausgerüstete Hilfskräfte für Deine Rettung bereitstehen sollte Dir den Förderbeitrag von derzeit 28 Euro (Stand Mai 2020) pro Jahr wert sein. 

Die Fördermitgliedschaft bietet Dir aber noch mehr und zwar nicht nur Dir, sondern auch Deine Ehe- bzw. Lebenspartner/in im gemeinsamen Haushalt und alle Kinder bis 18 Jahren. Für die alle ist nämlich noch eine weltweit gültige Bergungskostenversicherung (bis EUR 25.000) inkludiert!

Solche Bergungskosten können nämlich ganz schön teuer werden, vor allem bei Such- und Hubschraubereinsätzen. Gerade letztere kosten schnell etliche tausend Euro. Den wenigsten ist leider bewusst, dass solche Kosten bei Freizeitunfällen selbst bezahlt werden müssen! Über Such- oder Hubschraubereinsatz entscheidet übrigens die Rettungsleitstelle – und Du kannst Dir hier weder etwas wünschen noch etwas ablehnen!

Für diesen Umfang und die hohe Versicherungssumme sind die 28 Euro pro Jahr – das sind nicht einmal 8 Cent pro Tag – ein Schnäppchen, das Du Dir auf jeden Fall leisten solltest, wenn Du in der Natur unterwegs bist!

Die Fördermitgliedschaft kannst Du gleich online abschließen (bitte „OS Wachau“ auswählen) und auch online bezahlen. Du musst dafür übrigens nicht in der Wachau, ja nicht einmal in Österreich leben! Die Versicherung ist übrigens bereits ab dem Folgetag der Einzahlung gültig!

PS: Du kannst natürlich auch gleich mehr als nur 28 Euro bezahlen, die Bergrettung freut sich über jeden zusätzlichen Euro!