Diese etwa einstündige Wanderung beginnst Du am besten am Marktplatz von Weißenkirchen. Die Wanderung ist nicht beschildert, allerdings kannst Du Dich meistens an den Markierungen anderer Wanderungen orientieren.
Dann gehst Du die L7094, die hier „Obere Bachgasse“ heißt, in Richtung Norden bergauf. Der Grubbach verläuft in diesem Bereich übrigens noch unterirdisch.
Weiter oben macht die Straße dann eine Rechtskurve und heißt dann „Grubstraße“. Leider ist die Straße manchmal auch stark befahren und stellenweise etwas eng, sodass man auf Kinder besonders gut achtgeben sollte. Ich empfehle, die Wanderung erst mit Kindern ab Volksschulalter zu machen.
Der Weg führt dann weiter dem – hier schön sichtbaren – Grubbach entlang aus dem Ortsgebiet hinaus.
Nach ein paar hundert Metern kommst Du dann zum Cholerakreuz, das von der Bevölkerung 1863 unter Pfarrer Josef Stern in der Nähe der Mündung des Simbachs in den Grubbach errichtet wurde. Hier biegst Du dann rechts in den Wald ab und folgst der weiß-rot-weißen Markierung.
Der Weg führt zuerst dem Simbach entlang.
Dann biegt rechterhand ein etwas steilerer und schmalerer Weg ab, auf dem Du weitergehst.
Bei der nächsten Abzweigung bleibst Du auf dem geradeaus verlaufenen Weg.
Ebenso bei der nächsten.
Schließlich macht der Weg dann eine Rechtskurve.
Du merkst, dass Du fast schon am Rande des Waldes bist.
Kurz vor den letzten Bäumen weist die Markierung nach links, Du gehst hier aber geradeaus weiter.
Du kommst dann nach wenigen Metern in die Kurve einer asphaltierten Straße, hier biegst Du rechts ab.
Jetzt folgst Du einfach dem bergab führenden Weg.
Bei der nächsten Abzweigung gehst Du weiter geradeaus weiter.
Du kommst dann beim Steinernen Kreuz vorbei.
Der Weg endet an einem querenden Weg, in den Du links einbiegst.
Im Osten kannst Du den markanten blauen Turm des Stiftes Dürnstein erblicken.
Schon bald kommst Du dann wieder ins Siedlungsgebiet und gehst hier geradeaus weiter.
Schließlich endet der Weg an einer querenden Straße. Rechterhand führt der Weg dann nach Weißenkirchen. Ich empfehle Dir aber,…
vorher noch einen Abstecher nach links zu machen.
Nach nur einer Minute bist Du dann beim Rastplatz „Kienberger Olle“.
Dieser bietet eine traumhafte Aussicht auf Weißenkirchen.
Danach geht es wieder zurück und weiter in Richtung Westen.
Nach nicht einmal hundert Metern zweigt dann links der Weitenbergweg ab.
Über diesen steilen Weg kommst Du wieder ins Ortszentrum.
Weiter unten macht der Weg dann eine Rechtskurve.
Danach gehst Du geradeaus weiter.
So kommst Du dann zur Oberen Bachgasse, in die Du dann links einbiegst.
Über diese…
gelangst Du wieder zum Ausgangspunkt der Wanderung.

Quick Facts:

Weglänge: ca. 3,3 km
Dauer: ca. 01:00
Differenz zwischen höchstem und niedrigstem Punkt: ca. 150 m
Gesamter Auf-/Abstieg: ca. 150 m
Kinderwagentauglich: nein
Für Nordic Walking geeignet: ja
GPS-Daten: Downloadbergfex

Diese Wanderung habe ich auch auf bergfex veröffentlicht!