Unter dem Namen „Marillenmeile“ gibt es in Rossatz-Arnsdorf, Österreichs größter Marillenanbau-Gemeinde, insgesamt sieben Wanderwege, die durch Marillengärten und bei Marillenanbaubetrieben vorbeiführen.

Die Wanderwege lassen sich in West (St. Johann im Mauertale sowie die „4 Arnsdörfer“ Oberarnsdorf, Hofarnsdorf, Mitterarnsdorf und Bacharnsdorf) sowie Ost (Rührsdorf, Rossatz und Rossatzbach) unterteilen.

Die „grüne“ Route 3 – West startet beim Salettl in Oberarnsdorf.

Danach gehst Du an der B33 stromabwärts – also in Richtung Mautern – durch den Ort.

Bereits im Ortsgebiet hast Du linkerhand einen schönen Blick auf Spitz mit der Ruine Hinterhaus (eine Beschreibung dieser Wanderung findest Du hier) und dem Tausendeimerberg (eine Beschreibung dieser Wanderung findest Du hier).

Kurz nach dem Ortsende siehst Du rechterhand das Neuburger-Denkmal. Das 1935 errichtete Denkmal erinnert an den Ursprung der Rebsorte „Neuburger“, die angeblich auf ein Rebbündel, das Oberarnsdorfer Weinbauern um 1850 aus der Donau gefischt haben, zurückgeht.

Rechts von diesem Denkmal führt eine Straße in die Weinberge, die Du jetzt hinaufgehst.

Knapp bevor der Weg in den Wald führt biegst Du links in den Weingarten ab.

Dann gehst Du am Waldrand bis zum Ende des Weingartens.

Am Ende des Weingartens gehst Du zur nächsten Terrasse hinunter.

Und dann einen schmalen Pfad bergauf.

Du kommst dann bald zu einem breiteren Grasweg, der Dich zum Glauberkreuz hinaufführt.

Der Bildstock stammt aus dem Spätmittelalter. 

Von hier aus hast Du eine schöne Aussicht über Hofarnsdorf an Deinem und St. Michael, Wösendorf und Weißenkirchen am anderen Donauufer.

Danach gehst Du – der Beschilderung des Welterbesteigs folgend – hinunter zum nächsten Weingarten und diesem entlang.

Du überquerst dann den Buchentalbach und biegst dann links in die Straße ein.

Du gelangst dann wieder zur B33 und biegst rechts in diese ein! Achtung! Du befindest Dich hier außerhalb des Ortsgebietes und entsprechend schnell fahren die Autos hier!

Nach etwa fünfzig Metern biegst Du dann links ab.

Über den Grasweg gehst Du dann weiter dem Buchentalbach entlang in Richtung Donau hinunter.

Am Ende des Weges kommst Du dann zu einer Asphaltstraße, in die Du links einbiegst.

Der Weg führt Dich entlang von zahlreichen Marillenbäumen nach Oberarnsdorf zurück.

Einige Informationstafeln informieren Dich über die Wachauer Marille.

Am Ende der Straße biegst Du links ab.

Dann gehst Du zur B33 hinauf.

Schließlich biegst Du rechts ab und bist dann gleich wieder beim Salettl.

Quick Facts:

Weglänge: ca. 2,9 km 
Dauer: ca. 00:45 
Differenz zwischen höchstem und niedrigstem Punkt: ca. 50 m
Gesamter Auf-/Abstieg: ca. 50 m
Kinderwagentauglich: nein
Für Nordic Walking geeignet: ja
GPS-Daten: Download – bergfex
Offizielle Beschreibung: www.marillenmeile.at
Öffentliche Verkehrsmittel: Bushaltestelle Oberarnsdorf – Weinstadl; Fahrplanauskunft auf SCOTTY.

Diese Wanderung habe ich auch auf bergfex veröffentlicht!