Zum Muttertagswochenende 2021 (08. & 09. Mai 2021) hat Christof Unfried von Bio-Obstbau & Brennerei Unfried zwei Wanderwege konzipiert, auf denen man die blühenden Apfel- und Birnbäume des Obstguts bewundern kann. Die beiden Rundwege – in diesem Beitrag beschreibe ich übrigens den mit ca. 7 km längeren Rundweg „Kronprinz“ – führen zum Teil durch Obstgärten, die nur an diesem Wochenende zugänglich sind.

Da die Runde jedoch sehr schön und reich an tollen Aussichten ist, werde ich hier auch eine alternative Wegführung beschreiben, die Du das ganze Jahr über gehen darfst.

Am Muttertagswochenende gibt es übrigens auch eine temporäre Wegbeschilderung.
Start ist beim Container beim Obstbaubetrieb am Kremsersteig Nr. 9 in Krustetten.
Hier kannst Du das ganze Jahr über rund um die Uhr Bio-Äpfel, Bio-Obstsäfte, Cider und Obstbrände kaufen.

Am Muttertag 2021 wird es hier außerdem zwischen 10:00 und 14:00 noch Muttertagsbrund TO GO (Vorbestellung unter +43 650 3610261) vom Heurigen Stoiber sowie süße Apfelköstlichkeiten geben.

Nachdem Du Proviant gekauft hast, gehst Du dann den Kremsersteig hinunter.
Beim Weißen Kreuz triffst Du auf die Grundgasse und überquerst diese.
Kurz darauf zweigt links der Weg zu einem Obstgarten ab, den Du am Muttertagswochenende auch betreten darfst.
Hier wachsen Äpfel…
der Sorten Pinova (Bild) und Gala.
Danach geht es weiter auf dem Weg in Richtung Westen.
Am Horizont siehst Du das Benediktinerstift Göttweig.
Du kommst dann zur L5001 und überquerst diese.
Nach nicht ganz einem Kilometer endet dieser Weg an der L7100, in die Du dann rechts einbiegst.
Du siehst dann bald einmal linkerhand einen Obstgarten, in dem Äpfel der Sorte Gala wachsen.
Rechterhand findest Du einen Obstgarten, der am Muttertagswochenende besichtigt werden darf. Hier blühen…
Quitten sowie
Äpfel der Sorte Kronprinz Rudolf.
Du kommst dann zur Aussichtsplattform in den Weingärten der Familie Müller.
Auch von hier aus hast Du eine schöne Aussicht auf Stift Göttweig.
Du kommst dann zur Kreuzung mit der L7097, die nach Tiefenfucha führt, und gehst noch ein Stück geradeaus weiter.
Du gehst dann an dem rechts vom Kämmerer- oder Kammererkreuz abzweigenden Weg weiter.
Der Weg macht dann eine Rechtskurve.
Linkerhand hast Du einen schönen Blick auf Krems.
Bei der nächsten Kreuzung gehst Du geradeaus weiter.
Direkt an der Kreuzung siehst Du das Rote Kreuz.
Bald darauf macht der Weg eine Linkskurve, Du gehst hier allerdings geradeaus weiter.
Dieser Weg macht dann eine Linkskurve…
und gleich darauf eine Rechtskurve.
Schließlich endet er an der L7097, auf der Du dann weiter bergab gehst.
Du kommst dann nach Tiefenfucha, das wie Krustetten zur Marktgemeine Paudorf gehört.
Im Ort biegst Du dann links in die Bachgasse ab.
Diese macht dann eine Rechtskurve.
Am Muttertagswochenende biegst Du gleich nach dem Ortsende links in den Grabenweg ab.

An allen anderen Tagen folgst Du einfach weiter der Straße L7098, die dann bald einmal eine Linkskurve macht und dann in mehreren Kurven bergauf nach Krustetten führt, wo Du dann auf das „Krustettner Weinplatzl“ triffst.

Hier also einmal die weitere Beschreibung für das Muttertagswochenende. Du kommst über den Grabenweg zu einer Weggabelung. Der Weg links würde dann über den Leitengraben nach Angern führen, Du wählst jetzt den rechten Weg, der direkt an Haus Nr. 43 vorbeiführt.
Bei den Obstgärten gehst Du erst einmal geradeaus weiter.
So kommst Du in einen wieder nur am Muttertagswochenende geöffneten Obstgarten, in dem Du dann gleich einmal scharf rechts abbiegst.
Hier blühen übrigens Äpfel der Sorte Elstar.
Am Ende des Apfelgartens biegst Du links ab.
Vor dem Zaun biegst Du erneut rechts ab.
Du kommst dann zum Ausgang und gehst danach geradeaus in den Wald weiter.
Durch den Wald kommst Du zur L7098, in die Du links einbiegst.
Vor dem Hochspannungsmasten biegst Du rechts in den ebenfalls am Muttertagswochenende geöffneten Birnengarten ab.
Hier kannst Du die Blüten der Williams-Birne bewundern.
Du gehst dann dem Zaun entlang den Garten hinunter und biegst dann links ab.
Dann gehst Du erneut dem Zaun entlang und verlässt den Birnengarten.
Hier summen die fleißigen Bienen, die für die Bestäubung der Birnbäume zuständig sind.
Du kommst dann zum Friedhof…
und biegst links in die L5001 ein.
Du kommst dann zur Bushaltestelle.
Rechterhand siehst Du das Weinplatzl, ein netter Rastplatz, bei dem sich auch eine Informationstafel befindet. Hier kommst Du übrigens auch an, wenn Du an anderen Tagen als am Muttertagswochenende gewandert bist und in Tiefenfucha einfach der L7098 gefolgt bist.
Nach dem Weinplatzl biegst Du rechts in die Grundgasse ab.
Über diese kommst Du dann zum „Weißen Kreuz“, das Du ja schon vom Hinweg kennst, und biegst links auf den Kremsersteig ab.
Nach ein paar Minuten bist Du dann wieder beim Ausgangspunkt Deiner Wanderung und kannst noch in Ruhe Obst, Obstsäfte und Obstbrände für Dein Zuhause besorgen.

Am Muttertagswochenende 2022 sollen die Obstgärten wieder geöffnet werden. Am besten Du folgst Bio-Obstbau & Brennerei Unfried auf Facebook, damit Du auf dem Laufenden bleibst!

Quick Facts:

Weglänge: ca. 6,6 km (nur am Muttertagswochenende zugängliche Runde) / ca. 6,0 km (ganzjährig zugängliche Runde)
Dauer: ca. 01:45 / ca. 01:30
Differenz zwischen höchstem und niedrigstem Punkt: ca. 125 m / ca. 120 m
Gesamter Auf-/Abstieg: ca. 125 m / ca. 120 m
Kinderwagentauglich: ja / nein
Für Nordic Walking geeignet: ja
GPS-Daten: Download Version MuttertagswochenendeDownload Version ganzjährigBergfex Version Muttertagswochenende
Öffentliche Verkehrsmittel: Bushaltestelle Krustetten – Fuchastraße; Fahrplanauskunft auf SCOTTY