Der rund zweistündige Rundwanderweg “Goldbühel” ist einer der  der „Buschenschankgemeinschaft Krustetten“ erstellten und beschilderten  „Krustettner Weinrieden Wanderwege“.

Ausgangspunkt ist der große Parkplatz an der L7096 am nördlichen Ortsende von Krustetten (Gemeinde Paudorf). Dort findest Du auch eine große Informationstafel mit einer Wanderkarte, die Du übrigens auch hier herunterladen kannst.

Nun gehst Du auf der L7096, die Anfangs den Namen „Hollenburgerstraße“ trägt, durch den Ort.

Kurz nach der 1681 erstmals erwähnten Ortskapelle… 

kommst Du zur Kreuzung mit der nach Tiefenfucha führenden L7098 und der nach Eggendorf und Paudorf führenden L5001. Hier gehst Du geradeaus auf der Grundgasse weiter.

Rechterhand siehst Du dann das „Weinplatzl“.

Durch das Fenster hast Du einen schönen Blick auf Stift Göttweig.

Beim Weißen Kreuz biegst Du rechts ab.

Bald darauf teilt sich der Weg. Du gehst hier rechts an den Obstgärten von Bio-Obstbau & Brennerei Unfried vorbei.

Du kommst dann zur L5001 und überquerst diese.

Nach nicht ganz einem Kilometer endet dieser Weg an der L7100, in die Du dann rechts einbiegst.

Du kommst dann zur Aussichtsplattform in den Weingärten der Familie Müller.

Von hier aus hast Du eine schöne Aussicht auf Stift Göttweig.

Du kommst dann zur Kreuzung mit der L7097, die nach Tiefenfucha führt, und gehst noch ein Stück geradeaus weiter.

Du gehst dann an dem rechts vom Kämmerer- oder Kammererkreuz abzweigenden Weg weiter.

Der Weg macht dann eine Rechtskurve.

Beim Roten Kreuz biegst Du rechts ab.
Der Weg führt dann relativ steil bergab.
Schließlich endet er an einer quer verlaufenden Straße, in die Du links einbiegst.
Du kommst dann nach Tiefenfucha, wo Du links in die Ortsstraße einbiegst.
An der Kreuzung siehst Du die Bergwerkquelle und einen alten Bergwerksstollen. Wenn Du mehr über den Bergbau in dieser Gegend wissen möchtest, empfehle ich Dir den etwa zweieinhalbstündigen Bergwerkgedenkweg.
Die Ortsstraße macht eine Rechts- und gleich darauf eine Linkskurve.
Nach einiger Zeit folgt dann eine Linkskurve. Du gehst hier aber geradeaus in der Bachgasse weiter.
Diese macht dann eine Rechtskurve.
Gleich nach dem Ortsende biegst Du links in den Grabenweg ab.
Bei ein paar Gebäuden teilt sich der Weg. Du gehst hier links in Richtung Wald weiter.
Bei der nächsten Wegkreuzung gehst Du rechts weiter.
Nach der Brücke gehst Du geradeaus, leicht bergauf weiter.
Nach einiger Zeit kommst Du wieder aus dem Wald und gehst geradeaus, dem Hang entlang weiter.
Der Weg führt dann leicht bergauf und macht eine Rechtskurve.
Noch in der Kurve geht er in eine asphaltierte Straße über.
Von scharf links kommt dann der von Hollenburg kommende Fußweg. Auch hier hältst Du Dich noch rechts.
Nach einiger Zeit kommt dann wieder eine Linkskurve.
Du gehst dann weiter in Richtung Süden, wo Du dann bei der nächsten Gelegenheit scharf links abbiegst.
Die etwas steiler nach oben führende Straße macht dann bald einmal eine Rechtskurve.
Du hast dann bald einmal einen schönen Blick auf die östlichen Kremser Ortsteile.
Kurz vor der höchsten Stelle des Weges…
biegst Du dann rechts ab und gehst auf dem Grasweg, rechts an der Hütte vorbei, bergauf.
Du kommst dann wieder in die Weingärten.
Schließlich endet dieser Weg an der L7096, in die Du rechts einbiegst.
Nach wenigen Minuten bist Du wieder in Krustetten und am Ausgangspunkt der Wanderung.

Quick Facts:

Weglänge: ca. 7,2 km
Dauer: ca. 02:00
Differenz zwischen höchstem und niedrigstem Punkt: ca. 130 m
Gesamter Auf-/Abstieg: ca. 140 m
Kinderwagentauglich: nein
Für Nordic Walking geeignet: ja
GPS-Daten: Download – bergfex
Öffentliche Verkehrsmittel: Bushaltestelle Krustetten – Fuchastraße; Fahrplanauskunft auf SCOTTY
Offizielle Beschreibung: www.heurigenkrustetten.at

Diese Wanderung habe ich auch auf bergfex veröffentlicht!