Für diese Wanderung über Bäckersteig, Kremsleitensteig, Katzensteig und Hundssteig brauchst Du zwar nur etwa eine Stunde, die ständigen Auf- und Abstiege werden aber dennoch Deine Kondition fordern.

Die Wanderung startest Du am besten bei der Wiener Brücke.

Auf der nordwestlichen Seite der Brücke gehst Du auf der Stiege zum Kremsfluss hinunter.

Jetzt gehst Du erst einmal ein Stückchen flussaufwärts.

Der Fußweg mündet dann in die Mölkergasse. Für ein Stückchen musst Du jetzt an der Autostraße gehen.

Dann zweigt links der Imkerweg ab, auf dem Du weitergehst.

Schließlich kommst Du zu einer querenden Straße, der Johann-Keusch-Gasse.

In diese biegst Du rechts ein.

Vor dem ehemaligen Autohaus biegst Du links ab.

Gleich hinter dem Autohaus beginnt dann der Bäckersteig.

Dieser führt über viele Treppen bergauf.

Das letzte Stück ist dann eine asphaltierter, aber kaum weniger steile Straße.

Am Ende des Bäckersteigs stößt Du auf die mit „Am Steindl“ bezeichnete Straße und biegst links in diese ein.

Nach etwa 80 Metern zweigt rechts ein Weg ab, auf dem Du dann weitergehst.

Der Weg wird dann schmäler und führt ins Gebüsch.

Zwischen den Büschen gibt es dann einen schmalen Pfad zu einem Weingarten.

Du gehst dann quer dem Weingarten entlang.

Am Ende des Weingartens biegst Du rechts ab und gehst zur Straße, dem „Kraxenweg“ hinauf.

Du biegst dann links in den Kraxenweg ein.

Ungefähr gegenüber des letzten Reihenhauses zweigt links ein Traktorweg ab, den Du jetzt nimmst.

Der Weg führt erst parallel zum Kraxenweg, macht dann eine Linkskurve und verläuft dann parallel zur Stratzinger Straße.

Am Ende des Wegs biegst Du in die links von der Stratzinger Straße abzweigende asphaltierte Straße, die wieder die Bezeichnung „Am Steindl“ trägt, ab.

Diese Straße führt jetzt geschwungen den Berg hinab.

Nach einem Weinkeller folgt eine enge Linkskehre, danach eine etwas weitere Rechtskehre. Jetzt heißt es dann aufpassen, denn an der Stelle, wo diese Kurve in eine Gerade ausläuft führt rechts kaum sichtbar ein Weg bergab.

Nach einem kleinen asphaltierten Stück geht es dann links von einem Schranken auf einem schmalen und sehr steilen Pfad bergab. 

Du befindest Dich jetzt auf dem „Kremsleitensteig“, der der technisch sicherlich schwierigste Teil der Wanderung ist.

Am Ende des Steigs ist die Straße dann asphaltiert und von ein paar Wohnhäusern gesäumt.

Am Ende des Kremsleitensteigs biegst Du rechts in die Ufergasse ab und gehst wieder ein Stückchen der Krems entlang flussaufwärts.

Nach nicht ganz 300 Metern kommst Du zu einer Brücke und überquerst auf dieser die Krems.

Am anderen Ufer gehst Du dann schräg links zur Kremstalstraße vor und biegst dann links in diese ein.

Nachdem Du etwa 100 Meter flussabwärts gegangen bist biegst Du rechts in die Mühlgasse ab.

In der Rechtskurve biegst Du links auf die abzweigende Straße ab.

Du gehst jetzt links direkt am Wohnhaus entlang.

Hier beginnt jetzt der eigentliche Katzensteig, der über zahlreiche Stufen – allerdings längst nicht so viele wie der Bäckersteig – bergauf führt.

Oben geht es dann auf der rechten Straße, die die Bezeichnung „Am Katzensteig“ trägt, weiter bergauf, aber natürlich nicht ganz so steil.

Die Straße „Am Katzensteig“ geht dann in die Schießstattgasse über und von jetzt an geht es nur noch bergab.

Knapp vor dem Ende der Schießstattgasse biegst Du dann links in die Straße „Am Hundssteig“ ab.

Du gehst jetzt einfach immer geradeaus. Am Ende der Straße gelangst Du dann zu einem Fußgängerweg, der zu einer Treppe führt.

Diese Treppe ist jetzt der eigentliche „Hundssteig“ und auf dieser gehst Du jetzt wieder zum Kremstal hinunter.

Du biegst dann rechts in die Kremstalstraße ein und gehst wieder ein Stückchen flussabwärts.

Dann biegst Du rechts in die Lederergasse ab.

Am Anfang und am Ende dieser Gasse erinnern Gedenktafeln an ein verheerendes Krems-Hochwasser Mitte des 19. Jahrhunderts.

Die Lederergasse macht dann eine Linkskurve und Du folgst ihr weiterhin.

Knapp vor der Wiener Brücke stößt die Lederergasse wieder auf die Kremstalstraße und jetzt hast Du nur noch ein paar Meter bis zum Ausgangspunkt der Wanderung.

Quick Facts:

Weglänge: ca. 4,3 km
Dauer: ca. 01:00
Differenz zwischen höchstem und niedrigstem Punkt: ca. 90 m
Gesamter Auf-/Abstieg: ca. 130 m
Kinderwagentauglich: nein
Für Nordic Walking geeignet: nein
GPS-Daten:  Downloadbergfex
Öffentliche Verkehrsmittel: Stadtbus von Bahnhof Krems mit der Linie 3 bis Kettensteggasse; Fahrpläne auf SCOTTY

Diese Wanderung habe ich auch auf bergfex veröffentlicht!