Eine anderthalbstündige Wanderung über den „Hausberg der Kremser“, die Schwarz-Alm und den Armesündergraben.

Vorab gleich eine Bemerkung: Diese Wanderung ist eine von insgesamt 22 Wanderungen, die 1994 vom „Verein zur Förderung der Weinwirtschaft“ gestaltet und ausgeschildert wurden. Diese Wanderungen wurden vom Inhaber von Weinbergwandern.at anhand einer Karte und anhand der nicht mehr kompletten Beschilderung so gut wie möglich rekonstruiert. Mehr zu diesem Projekt findest Du hier!

So wie die Wanderung Nr. 14 startest Du auch diese in der Alauntalstraße beim SeneCura Sozialzentrum Krems Haus Dr. Thorwesten (von den Kremser*innen kurz “Thorwestenheim” genannt). 
Die ersten 900 Meter entsprechen jetzt dem Rückweg der Wanderung Nr. 14 – nur eben in entgegengesetzter Richtung. Du gehst jetzt also in Richtung Südwesten bzw. in Richtung Kremser Altstadt.
Bei der ersten Gelegenheit biegst Du dann links in die Kreuzbergstraße ein.
Jetzt geht es im Zick-Zack die Straße hinauf.
Hier stößt dann der Kögelweg, von dem Du bei Wanderung Nr. 14 gekommen bist, auf die Kreuzbergstraße. Du gehst jetzt geradaus weiter.
Nach 200 Metern kommst Du dann zu diesem schönen Aussichtspunkt.
Nimm Dir ruhig Zeit, um die Aussicht zu genießen!
Dann nimmst Du die links abzweigende, bergauf gehende Straße.
Schon bald hast Du dann auch eine schöne Aussicht auf Und und Stein.
Noch eine Kehre und Du bist beim Kreuz.
Für viele ist das jetzt schon das Ziel der Wanderung und auch ich habe hier eine kurze Wanderung zum Kreuz beschrieben.
Für die Wanderung wie auf der Rieden- und Wanderkarte beschrieben gehst Du aber auf der Asphaltstraße weiter, die nach dem Kreuz eine Kehre macht.
Du folgst jetzt immer dem Hauptweg immer weiter die Weinberge hinauf.
Schließlich stößt Du auf eine querende Straße und eine mit Graffitis verschmierte Betonmauer.
Du könntest jetzt geradeaus durch die Weingärten weitergehen und nach ca. 150 Metern wärst Du dann auf der höchsten Stelle des Kuhbergs (398 m). Die Kuppe des Kuhbergs ist jedoch bewaldet und daher auch nicht wirklich sehenswert.
Daher biegst Du hier rechts in die Asphaltstraße ein und folgst dem Weg in Richtung NNW.
Nach 150 Metern stößt Du auf eine querende Straße und biegst rechts in diese ein.
Dann bist Du auch schon bei der Schwarz-Alm, einem beliebten Ausflugsgasthaus.
Jetzt geht es steil den sogenannten „Armesündergraben“ hinunter.
Wer genau hinschaut findet auch einige Höhlen in den steilen Lösswänden.
Etwas weiter unten macht der Weg eine Linkskurve und bald darauf wieder eine Rechtskurve (siehe Foto).
Der Armesündergraben stößt dann auf die Schießstattgasse, die Duc ein Stückchen bergab gehst.
Dann biegst Du rechts in die Wachtbergstraße ein und gehst diese hinauf.
Du gehst durch die gesamte Wachtbergstraße. Am Ende der Straße, kurz nach dem Ortsende-Schild bist Du dann wieder beim Aussichtspunkt, bei dem Du beim Aufstieg abgebogen bist.
Dann gehst Du einfach die Kreuzbergstraße wieder hinunter.
Am Ende der Kreuzbergstraße biegst Du rechts ab.
Dann sind es nur noch wenige Schritte bis zum Ausgangspunkt der Wanderung.

Quick Facts:

Weglänge: ca. 5,3 km
Dauer: ca. 01:25
Differenz zwischen höchstem und niedrigstem Punkt: ca. 160 m
Gesamter Auf-/Abstieg: ca. 160 m
Kinderwagentauglich: bedingt
Für Nordic Walking geeignet: ja
GPS-Daten: Downloadbergfex
Öffentliche Verkehrsmittel: Stadtbus von Bahnhof Krems mit der Linie 1 bis Seniorenheim; Fahrpläne auf SCOTTY

Diese Wanderung habe ich auch auf bergfex veröffentlicht!