Diese etwa anderthalbstündige Wanderung führt erst durch das Frauenbachtal, dann geht es über das Forsthaus Waldhof und den Waldhofweg zurück.

Vorab gleich eine Bemerkung: Diese Wanderung ist eine von insgesamt 22 Wanderungen, die 1994 vom „Verein zur Förderung der Weinwirtschaft“ gestaltet und ausgeschildert wurden. Diese Wanderungen wurden vom Inhaber von Weinbergwandern.at anhand einer Karte und anhand der nicht mehr kompletten Beschilderung so gut wie möglich rekonstruiert. Mehr zu diesem Projekt findest Du hier!

Die Wanderung startest Du am Anfang von Alt-Rehberg.

Von dort gehst Du hinauf in Richtung Kirche.

Du gehst aber nicht den steilen Weg rechts zur Kirche hinauf sondern daran vorbei. Auch bei der nächsten Abzweigung gehst Du geradeaus weiter.

Die asphaltierte Straße geht dann in eine Schotterstraße über. Etwa hundert Meter später teilt sich der Weg. Du musst jetzt auf dem linken, leicht bergab führenden Weg weitergehen.

Die nächsten 2,4 Kilometer geht es immer geradeaus. Auch hier, wo Du nach dem Gehege auf dem grasbewachsenen Weg weitergehen musst.

Immer wieder kommst Du auch an Waldhütten vorbei.

Reiten und Radfahren ist hier verboten, Autofahren sowieso. Als Wanderer*in darfst Du aber natürlich am Schranken vorbeigehen und die Forststraße benutzen.

Dann macht der Weg schließlich eine Linkskurve. Bislang hast Du übrigens 205 Höhenmeter zurückgelegt, aber die waren über die 3,3 Kilometer, die Du bislang gegangen bist, gut verteilt. 13 Höhenmeter hast Du noch vor Dir, den Rest des Weges geht es dann bergab!

Du gehst jetzt wieder einige Zeit lang geradeaus weiter. Schon bald hast Du dann das Forsthaus Waldhof erreicht.

Bei der nächsten Abzweigung gehst Du dann geradeaus, also auf dem linken Weg weiter.

Schließlich kommst Du zu dieser „Kreuzung“. Hier musst Du in den Weg rechts hinter dem Geländer, den Partschenweg, einbiegen.

Dieser Weg ist anfangs von Gärten und Weinkellern geprägt.

Nach einer Linkskurve führt er Dich direkt zurück nach Alt-Rehberg.

Am Ende des Wegs biegst Du rechts ab.

Dann bist Du auch schon wieder zurück beim Ausgangspunkt.

Quick Facts:

Weglänge: ca. 7,0 km
Dauer: ca. 01:45
Differenz zwischen höchstem und niedrigstem Punkt: ca. 220 m
Gesamter Auf-/Abstieg: ca. 220 m
Kinderwagentauglich: bedingt
Für Nordic Walking geeignet: ja
GPS-Daten: Downloadbergfex
Öffentliche Verkehrsmittel: Stadtbus von Bahnhof Krems mit der Linie 4 bis Rehberg-Eiserne Brücke; Fahrpläne auf SCOTTY

Diese Wanderung habe ich auch auf bergfex veröffentlicht!