Diese Wanderung verbindet die beiden zur Marktgemeinde Gars am Kamp gehörenden Orte Thunau und Buchberg über einen netten, durchaus anspruchsvollen Waldweg hoch über dem Kamp. 

Ausgangspunkt ist der Parkplatz gegenüber des Hauses Schimmelsprunggasse 46 in Thunau. Danach geht es erst einmal geradeaus weiter.

Der Weg führt zuerst entlang der Bahn bzw. entlang des Kamps in Richtung Südost. Dann führt er Dich in den Wald und wird immer schmäler und steiler.

Bereits nach ungefähr einer Viertelstunde erreichst Du die Ruine Klösterl.

Zu dieser Ruine gibt es praktisch keine Quellen. Das Gebäude dürfte Mitte des 13. Jahrhunderts errichtet worden sein. Beim Bau der Kamptalbahn wurden dann 1887 bis auf eine verbliebene Mauer alles gesprengt bzw. abgetragen.

Ein paar Informationen findet man auf der Website des Instituts für Realienkunde des Mittelalters und der frühen Neuzeit sowie auf wehrbauten.at.

Der Weg ist teilweise sehr schmal und verläuft bis zu rund 50 Höhenmeter über der Kamptalbahn, zu der es sehr steil bergab geht.

Der Weg, der übrigens weiß-rot sowie weiß-blau markiert ist, teilt sich kurz vor diesem Marterl. Man kann hier sowohl direkt am Marterl vorbei links, aber auch rechts weitergehen.

Dieser Artikel beschreibt den Weg rechts vom Marterl.

Kurz nach dem Marterl siehst Du linkerhand ein paar Treppen, die Du jetzt als Abkürzung nach Buchberg nehmen kannst. 

Du kannst aber natürlich auch einfach dem Weg weiter folgen und eben ein paar Meter mehr gehen.

Egal, wie Du gehst, bald wirst Du das Mitte des 12. Jahrhunderts erbaute Schloss Buchberg sehen, das in der Renaissance zu einem Schluss umgebaut und schließlich 1965 von der Familie Bogner erworben wurde.

Die heutigen Schlossherren, der Kunsthistoriker und Museumsentwickler Univ.-Doz. Dr. Dieter Bogner und seine Gattin Dr. Gertraud Bogner haben es zum  Kunstraum Buchberg umgewandelt.

Im – und vor dem Schloss – sind vor allem Installationen zu sehen.

Der Kunstraum Buchberg ist nach Vereinbarung zu besuchen. Die Kontaktdaten von Herr Univ.-Doz. Dr. Bogner findet man auf www.bogner-knoll.at.

Fazit:: Eine schöne, nicht ganz einfache Waldwanderung, die sich leicht erweitern lässt, zum Beispiel mit einem Abstecher zur Ruine Schimmelsprung, einem Besuch der Ruine Gars oder indem man vom Zentrum von Gars am Kamp losgeht.

Quick Facts:

Weglänge: ca. 4 km (geschätzt)
Dauer: ca. 01:15
Differenz zwischen höchstem und niedrigstem Punkt: ca. 50 m
Gesamter Auf-/Abstieg: ca. 100 m
Kinderwagentauglich: nein
Für Nordic Walking geeignet: nein
GPS-Daten: nicht verfügbar

Siehe auch Bericht auf schmatz.blog!