Diese etwas mehr als einstündige Wanderung führt Dich zum Friedenskreuz, einem sehr schönen Aussichtspunkt bei der zur Stadtgemeinde Langenlois gehörenden Ortschaft Zöbing am Kamp.
Diese Wanderung startet beim großen Parkplatz am nördlichen Ortsende von Zöbing, direkt an der B34 Kamptalstraße.
Du gehst dann zum Würstelstand auf der westlichen Straßenseite und gehst auf der dahinter in Richtung Südwesten ansteigenden Schönberger Straße weiter.
Bei der nächsten Kreuzung biegst Du rechts in den Kogelbergweg ab.
Kurz nach den letzten Häusern teilt sich der Weg und Du gehst dann auf dem rechten Weg weiter.
Es folgt dann eine Rechtskurve.
Nach einer Linkskurve siehst Du dann auch schon das Friedenskreuz.
Um zum Kreuz zu gelangen musst Du knapp hinter dem Kreuz scharf rechts auf den Schotterweg abbiegen.
Das Friedenskreuz wurde im Jahr 1995 vom Kameradschaftsbund Zöbing aus Anlass des 50. Jahrestages des Endes des 2. Weltkriegs, erreichtet.
Vom Plateau vor dem Kreuz hast Du eine schöne Aussicht auf Zöbing und Langenlois – und an weniger diesigen Tagen sicherlich auch noch darüber hinaus.
Danach gehst Du wieder zum Asphaltweg zurück. Du kannst jetzt einfach auf dem linken Weg, also dem Hauptweg, weitergehen. Wenn Du zum höchsten Punkt des Berges gelangen möchtest gehst Du auf dem rechten Asphaltweg weiter.
Aus dem Asphaltweg wird dann ein Traktorweg…
Vor dem Hochstand macht der Weg dann eine Linkskurve.
Schließlich musst Du dann auf dem Grasweg weitergehen – links an den Bäumen vorbei.
Die mit 307 m über der Adria höchste Stelle des Kogelbergs liegt rechts von Dir irgendwo bei den Bäumen auf Privatgrund.
Nach etwa dreihundert Metern stößt Du dann auf eine querende Schotterstraße, in die Du links einbiegst.
Nach etwa hundert Metern folgt eine Linkskurve und kurz darauf eine Rechtskurve.
Dann gelangst Du wieder zum Kogelbergweg und biegst rechts in diesen ein.
Bei der nächsten Gelegenheit biegst Du aber auch schon wieder links ab.
Nach einer Linkskurve…
geht es dann bergab in Richtung Südwesten.
Es folgen noch eine Rechtskurve…
und eine Linkskurve, dann geht es mehr oder weniger geradeaus bergab.
Du kommst dann zu einigen Weinkellern und schließlich mündet die Straße in die L7007, in die Du links einbiegst.
Bei der nächsten Kreuzung kannst Du noch geradeaus weitergehen.
Dann mündet die Straße in die L44 Reithstraße, in die Du links einbiegst.
Dann kommst Du zur B34, die Du überquerst.
Auf der anderen Straßenseite gehst Du auf dem Gartenweg weiter, der eine langgezogene Linkskurve beschreibt.
Der Gartenweg endet an der Heiligensteinstraße, in die Du links einbiegst.
Beim Pranger auf dem Marktplatz biegst Du rechts ab.
Vor dem Bahnübergang biegst Du dann links ab.
Dann kommst Du wieder zur B33 und biegst rechts in diese ein.
Jetzt sind es nur noch ein paar Meter…
bis zum Ausgangspunkt der Wanderung.

Quick Facts:

Weglänge: ca. 5,2 km
Dauer: ca. 01:15
Differenz zwischen höchstem und niedrigstem Punkt: ca. 100 m
Gesamter Auf-/Abstieg: ca. 100 m
Kinderwagentauglich: nein
Für Nordic Walking geeignet: ja
GPS-Daten: Downloadbergfex
Öffentliche Verkehrsmittel: Kamptalbahn bis Bahnhof Zöbing, Bushaltestelle „Zöbing – Ortsmitte“ oder „Zöbing – Marktplatz“; Fahrplanauskunft auf SCOTTY

Diese Wanderung habe ich auch auf bergfex veröffentlicht!