Dieser etwa fünf Kilometer lange Themenlehrpfad wurde 2007 bis 2010 von der Gemeinde Sitzenberg-Reidling in Zusammenarbeit mit der HBLA Sitzenberg erstellt. Er führt im Großen und Ganzen über dieselben Wege wie der Rundwanderweg „Durch den Wimmergraben“ der Naturfreunde Sitzenberg-Reidling.
Während der Rundwanderweg der Naturfreunde beim Kriegerdenkmal beginnt, startet der Themenlehrpfad beim Parkplatz zwischen Feuerwehrhaus und Tennisplatz.
Hier findest Du eine Informationstafel, unter der sich ein Kasten befindet.
Aus diesem darfst Du einen Prospekt entnehmen, in dem der Lehrpfad detailliert beschrieben ist.
Danach gehst Du über den Parkplatz…
zur Schlossbergstraße vor, in die Du links einbiegst.
Diese endet dann an der Karl Fischer-Straße, in die Du rechts einbiegst.
Kurz danach biegst Du in die im rechten Winkel links abzweigende Straße ab, die den Namen „Wimmergraben“ trägt.
Dort heißt es dann gut aufpassen, denn kurz nach Haus Nr. 8 steht rechterhand bereits die erste Themenstation zum Lebensraum „Garten“. Auf der Schautafel werden Dir die charakteristischen Tiere und Pflanzen gezeigt. Darüber hinaus gibt es bei jeder Station ein Vogelstimmenpult mit zwei Tasten, die Vogelgezwitscher auslösen.
Über die Straße „Wimmergraben“ verlässt Du dann den Ort und kommst dann in den eigentlichen Wimmergraben.
Schon bald stößt Du dann…
auf die Station zum Lebensraum „Lösswand“.
Nach ein paar Schritten bist Du dann auch schon von beeindruckenden Lösswänden umgeben.
Du kommst dann zu einer Weggabelung. Hier gehst Du auf dem rechten, nicht asphaltierten Waldweg weiter.
Dieser führt Dich dann zur Themenstation über den Lebensraum „Mischwald“, bei der Du links abbiegst.
Im Wald kannst Du Dich an der weiß-grünen Markierung perfekt orientieren.
Wenn Du dann wieder aus dem Wald herauskommst, biegst Du links ab.
Nach nur wenigen Metern erreichst Du die Themenstation „Waldsaum“.
Die nächste Themenstation entlang des Weges…
bringt Dir den Lebensraum „Alter Wiesenweg“ näher.
Bald erblickst Du dann auch schon wieder das Schloss.
Kurz darauf auch schon die nächste Station.
Diese hat den Lebensraum „Trockenrasen“ zum Thema.
Du kommst dann ins Wohngebiet, um genau zu sein in den Kreitweg.
Dieser endet an der Karl Fischer-Straße, die Du überquerst.
Dem Spielplatz entlang gehst Du bist fast an den Rand des Schlossteiches vor und biegst dann rechts ab.
Rechterhand siehst Du dann gleich einmal die Themenstation zum Lebensraum „Schilfgürtel“.
Um den Schlossteich herum verläuft übrigens auch der Karpfenlehrpfad, den ich hier beschrieben habe.
Bald schon erreichst Du auch die Themenstation zum Lebensraum „Auwälder“.
Knapp bevor Du zur Herzogenburger Straße kommst, findest Du linkerhand die Themenstation zum Lebensraum „Feuchtgebiete“.
Direkt vor der Herzogenburger Straße biegst Du links auf den parallel zur Straße verlaufenden Fußweg ab.
Von diesem aus hast Du erneut einen schönen Blick auf das Schloss.
Dann biegst Du wieder links ab…
und gehst am Schranken vorbei erneut dem Schlossteich entlang.
Die erste Themenstation am Ostufer widmet sich dem Lebensraum „Teich“.
Danach folgt die Station „Aktivitäten beim Wasser“.
Mit dem Thema „Teichwirtschaft“ beschäftigt sich schließlich die zwölfte und letzte Themenstation.
Dann kommst Du zu einer Weggabelung. Wenn Du zum Kriegerdenkmal möchtest, nimmst Du den rechten, wenn Du wieder zum Tennisplatz willst, nimmst Du den linken Weg.
Bevor Du über zur Schlossbergstraße kommst…
biegst Du links ab und gehst am Nordufer des Schlossteiches…
zurück zum Ausgangspunkt der Wanderung.

Quick Facts:

Weglänge: ca. 4,9 km
Dauer: ca. 01:45
Differenz zwischen höchstem und niedrigstem Punkt: ca. 70 m
Gesamter Auf-/Abstieg: ca. 75 m
Kinderwagentauglich: nein
Für Nordic Walking geeignet: ja
GPS-Daten: Downloadbergfex
Öffentliche Verkehrsmittel: Bushaltestelle Sitzenberg – Ortsmitte; Fahrplanauskunft auf SCOTTY.