Die Burgruine Kronsegg befindet sich am Rande des gleichnamigen Ortes Kronsegg, der zur Stadtgemeinde Langenlois gehört. Wenn Du von Langenlois nach Schiltern fährst findest Du rund 2 Kilometer vor Schiltern die Abzweigung der Straße nach Kronsegg.

Schon bei der Anfahrt wirst Du aus der Ferne die Ruine sehen. Bitte lass Dich nicht davon irritieren, wenn Du sie auf einmal nicht mehr siehst.

Im Ort findest Du dann einen Parkplatz, der mit einem – etwas verwitterten Schild – auf die Parkgelegenheit für Besucher*innen der Ruine hinweist.

Hier siehst Du auch schon das Schild, das Dich zu einer für Privatfahrzeuge gesperrte Forststraße über eine kleine Brücke weist. Auch wenn Du es nicht glauben möchtest – der Weg ist wirklich in 10 Minuten zu schaffen.

Nach ein paar Minuten zweigt rechts ein schmaler Weg in den Wald ab.

Die letzten Meter führen dann über Felsstufen.

Kurz darauf bist Du auch schon beim Burgtor.

Die Burg ist übrigens von Ostern bis Ende August jeweils von 09:00 bis 18:00 geöffnet.

Dann kannst Du die Burg erkunden. Die Burg wurde übrigens um 1250 errichtet und ist seit 1928 im Besitz der Stadtgemeinde Langenlois.

In beiden Türmen gibt es neue, gut gesicherte Stiegenhäuser und Aussichtsplattformen, die im Zuge der Renovierung in den Jahren 1988-1994 errichtet wurden.

Der Eintritt ist übrigens kostenlos! Die Wege in der Ruine sind allesamt mit Geländer gesichert und daher ist dieses Ausflugsziel auch für Familien mit Kindern zu empfehlen. Kleinere Kinder sollte man aber natürlich stets im Auge behalten! In der Ruine gibt es übrigens keinerlei touristische Infrastruktur, also keinen Imbiss, keinen Souvenirladen oder ähnliches!

Quick Facts:

Weglänge: ca. 1 km
Dauer: ca. 00:20
Differenz zwischen höchstem und niedrigstem Punkt: ca. 25 m
Gesamter Auf-/Abstieg: ca. 25 m
Kinderwagentauglich: nein
Für Nordic Walking geeignet: nein
GPS-Daten: Download

Siehe auch Bericht auf waldviertelnews.at!